Dillinger „Stattfest“ schreibt eine Erfolgsgeschichte

Dillingen. Hochbetrieb herrschte am Freitagabend auf dem Dillinger Odilienplatz. Zwei Gründe gab es afür: zum ersten entwicke4378lt sich das Dillinger „Statt“fest, das derzeit seine dritte Auflage erlebt zu einer Erfolgsstory und zum zweiten war die Kultband „The Rattles“ zu Gast. 
Die Rattles ist eine der erfolgreichsten Pop und Rockbands überhaupt. Gegründet wurde die Band im Jahr 1960 in Hamburg. Als erste deutsche Gruppe überhaupt schaffte sie den Sprung in die englischen Charts. 1966 standen sie mit den Beatles zusammen auf der Bühne. 1977 lösten sich die Rattles nach mehreren Umbesetzungen auf, kamen jedoch 1988 wieder zurück auf die Bühne.
Bei ihrem Konzert auf dem Odilienplatz präsentierten sie eine Vielzahl ihrer Erfolgstitel wie Sha-La-La-La , Cauliflower, The Witch und andere, teilweise neu arrangiert.
Auf der Bühne stand mit Herbert Hildebrandt (Bass) einer der Gründerväter, daneben Reinhard „Dicky“ Tarrach (Drums), der mit einem furiosen Solo für Begeisterung sorgte, Manfred Kraski (Gitarre) sowie Eggert Johannsen (Gitarre, Gesang).4409 Das Publikum, gleichgültig ob mit grauen Schläfen oder die jüngere Generation war begeistert und ließ die Rattles natürlich nicht ohne Zugaben von der Bühne.
Das Stattfest war am Donnerstag (06.06.) von Bürgermeister Franz Josef Berg eröffnet worden und hatte bereits am ersten Abend regen Zuspruch. Seinen Abschluss findet es am Samstag, wenn als Hauptact ABBA 99 um 22 Uhr auf der Bühne stehen wird. Die Gruppe lässt die Unbekümmertheit und die Lebensfreude aus der Glanzzeit der schwedischen Erfolgsgruppe, die sich 1982 aufgelöst hat wieder aufleben. Abba 99 gilt als eine der besten ABBA Coverbands.
Aber am Samstag beginnt das Programm bereits um 11 Uhr, wenn die Red Hot Dixi Devils, die sich als Marching Band unter die Besucher mischt für Stimmung sorgen. Zwischen 13.30 und 15.30 wird der Tigerenten Club mit einem Mitmach- und Unterhaltungsprogramm die Kinder fesseln. Als Vorgruppe für ABBA 99 betritt ab 18.30 Uhr die Gruppe Groovin Affairs, die bereits vor zwei Jahren erfolgreich zu Gast war die Bühne.

Print Friendly, PDF & Email