Joey Kelly: eiserner Wille und Selbstdisziplin

Er kommt wieder – und nimmt am Halbmarathon teil

Merzig. Eindrucksvoll, das ist nur eine bescheidene Vokabel für den das Bild das ein ausgesprochen bekannter Zeitgenosse bei seinem Besuch in Merzig abgab. Annähernd 400 Besucher waren in der Stadthalle, als der Extremsportler Joey Kelly im Rahmen des Saarländischen Literaturfestivals seine Bücher vorstellte. Begrüßt wurde er von Bürgermeister Marcus Hoffeld, der bereits im kurzen Gespräch vor dem Auftritt einen ersten Eindruck von dem Gast gewinnen konnte und dieser Eindruck war ausgesprochen positiv. Voller Stolz kündigte er bereits bei der Begrüßung an, dass Joey wiederkommen werde, doch darüber später mehr. 7764
In seinem rund 90minütigen Vortrag mit der Überschrift „No Limits- Wie schaffe ich mein Ziel?“ ging der Ausdauersportler zunächst auf deine Kindheit ein. Die Familie, das war der visionäre Vater Dan Kelly, der zunächst Theologie studiert hatte, dann aber doch eine Familie gründete und Vater von 12 Kindern wurde – „No Limits“ schon damals sagte Joey zur Erheiterung des Publikums. Er berichtete von dem Start in die musikalische Karriere, die ihre Grundlage in einer Ausraubung in Italien hatte. Aus der daraus entstandenen Mittellosigkeit entwickelte sich die weltberühmte Kelly-Familie.
Zunächst bei einem Schallplatten unternehmen unter Vertrag machte sich die Familie 1982 mithilfe einer Neugründung selbstständig unter dem Motto „Glück ist kein Zufall“.

 

Springsteen prognostiziert große Karriere

Während ihrer Zeit als Straßenmusiker lernten sie den damals bereits weltberühmten Bruce Springsteen kennen, der von ihnen sehr angetan war und ihnen eine große Karriere prophezeite. Jahre später hatte Springsteen ein Konzert in der Dortmunder Westfalenhalle. Man begegnete sich. Springsteen erinnerte sich und holte die Familie auf die Bühne und ließ sie dort ihre Musik präsentieren – das war der große Durchbruch, der zu einer musikalischen Bilderbuchkarriere führte. Zahlreiche Höhepunkte erlebte die Band bis sie 2008 ihren bislang letzten gemeinsamen Auftritt hatte. Vor einigen Wochen dann die Überraschung: am 19.,20. und 21 Mai 20177797 kommt es zur „Reunion“der Kelly Family in der Dortmunder Westfalenhalle! „Zunächst war nur ein Konzert geplant“, erzählt Joey, doch in weniger als einem Tag war es ausverkauft, ein zweites Konzert wurde arrangiert und ist ebenfalls ausverkauft. Auch für das dritte Konzert steht nur noch eine begrenzte Anzahl von Karten zur Verfügung.
Die Mitglieder der Kellys sind teilweise bereits vor dem letzten Auftritt eigene Wege gegangen. Joey, der bereits während seiner Zeit in der Kelly Family ein großer Fitness Freak war und bereits Mitte der 90er Jahre stets sportlich aktiv war, widmete sich ab 2000 verstärkt dem Extremsport. Immer wieder sucht er außerordentliche Herausforderungen, so zum Beispiel 2001 als er am Race Across America teilnahm, einem Langstreckenradrennen quer durch Amerika. Halbmarathons wurden als Trainingsläufe fast zum täglichen Geschäft. Marathonläufe hat er bis heute über 100 bestritten. Ultramarathons wie der über 217 Kilometer führende Badwaterrun kamen ebenso hinzu wie Wüstenmarathonläufe. Zahlreiche Triathlon Wettbewerbe – darunter acht Ironman Triathlons in einem Jahr – ein Rekord, der im Guinessbuch steht.

Wettlauf zum Südpol

Anlässlich des 100. Jahrestags des historischen Wettlaufs zwischen den Polarforschern Roald Amundsen und Robert Falcon Scott nahm Joey Kelly als Mitglied des vierköpfigen deutschen Teams unter der Leitung von Moderator Markus Lanz am Wettlauf zum Südpol teil. Dabei bewältigten sie in zehn Tagen bei Temperaturen von bis zu −40 °C eine Strecke von 400 Kilometern. Im gleichen Jahr durchquerte der Extremsportler Deutschland von Wilhelmhaven bis zur Zugspitze zu Fuß in 17 Tagen und 23 Stunden. Täglich legte er7776 dabei bis zu 50 Kilometer zurück. Ernährt hat er sich dabei nur von dem, was er in der Natur vorfand. Gekostet hat ihn die Tour 9,24 Euro, die er in einem Baumarkt ausgab für eine Plastikfolie. Diese Tour will er wiederholen. Als er in die Runde hinein fragte, ob ihn jemand begleiten wolle, meldete sich allerdings niemand……
Neben diesen sportlichen Höchstleistungen nahm Joey Kelly mehrfach an Funsportwettbewerben des Entertainers Stefan Raab teil. So beispielsweise mehrmals an der „Wok-WM“. Auch beim Turmspringen und bei der „Stockcar Crash Challenge“ war er Stammgast. Ebenso beim Spendenmarathon ist er seit elf Jahren dabei und sorgt für hohe Spendenaufkommen. In diesem Jahr verbrachte er 24 Stunden auf einem Spinningrad, ohne Pause wohlgemerkt, und erstrampelte eine Spende in Höhe von 733 000 Euro. Nächstes Ziel ist hier die Erreichung der Millionengrenze.

„Mann, ist das ‘ne coole Socke“.

Begleitet wurde der Vortrag von zahlreichen Bonmots, von Videos, die die unterschiedlichen Aktivitäten sichtbar machten. Das alles geschah nicht in belehrendem oder gar hochnäsigen Ton, sondern stets locker und unterhaltsam, was einen jüngeren Besucher zu der Aussage veranlasste: „Mann, ist das ‘ne coole Socke“.
„Wie schafft der das“ war eine andere häufig gestellte Frage, auch nach de7781m Vortrag noch als Joey Kelly im Foyer seine Bücher signierte. „Eiserner Wille und Selbstdisziplin muss man haben, dann schafft man vieles, was andere nicht schaffen“, sagte er dazu. Alles ist bei ihm eine Sache des Kopfes, eine Frage der Selbstüberwindung, des konsequenten Umsetzens und des zielorientierten Handelns.
Doch zurück zu dem Gespräch mit Bürgermeister Hoffeld und dem angekündigten Wiederkommen: Marcus Hoffeld hatte Joey vom dem Merziger Halbmarathon berichtet. Spontan kam die Zusage und die wurde später und am Ende im Foyer nochmals bestätigt. „Daran werde ich teilnehmen. Und wenn es 2017 aus Termingründen nicht klappen sollte, dann spätestens 2018“, sagte er, signierte weiter und ließ sich geduldig mit den Fans fotografieren oder stand bei Selfies zur Verfügung.