Hochbetrieb herrschte im SOS Kinderdorf Saar

Merzig-Hilbringen. Tag der offenen Tür hieß es am vergangenen Sonntag im SOS Kinderdorf Saar, das in diesem Jahr 55 Jahr alt wird. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Bürgermeister Marcus Hoffeld und den Leiter des Kinderdorfes Joachim Selzer. Bürgermeister Hoffeld hob in einem GrHochbetrieb Die Angebote waren vielfältig im SOS Kinderdorfußwort die Bedeutung des Kinderdorfes hervor und äußerte sich anerkennend über die Leistungen die hier vollbracht werden. Er hob hervor, dass das SOS Kinderdorf auch in unserer Zeit wichtige Aufgaben übernehme.

Die Angebote beim Tag der offenen Tür waren vielfältig. Es gab verschiedene Kreativangbote bei denen sich vor allem die jüngeren Besucher austoben durften. Mit Momo Langohr konnten vor allem die jüngeren Besucher einen kleinen Rundritt unternehmen, für viele ein spannendes Erlebnis. In der Kinderkrippe „Haus Sonnenschein“ gab es Spielangebote für die Kleinen, die größeren Kinder konnten sich an einem Spielparcours interessante Spiele aussuchen. Torwandschießen wie beim ZDF war ein anderes interessantes Erlebnis. Hochbetrieb . die Gruppe
Es gab natürlich auch eine Reihe kultureller Schmankerl. Der Chor Querbeet eröffnete das musikalische Programm. Anschließend ein Highlight: die Gruppe Elaiza, die Deutschland beim ESC 2014 vertrat und damals mit ihrem Titel „Is it right“ den 18. Platz und damit eines der besten Ergebnisse der deutschen Teilnehmer der letzten Jahre belegte. Elaiza ist Patin für das SOS Kinderdorf und trat deshalb gerne und unentgeldlich auf. Klar, dass ihr Auftritt viel Beifall fand.
Das JugendorchestHochbetrieb . Momo Langohr - der Ritt auf dem Esel war für die Kleineren ein besonderes Erlebniser des MV Euterpe Hilbringen zeigte anschließend in einem einstündigen Konzert sein beachtliches Können bevor die Gruppe Reflection den Abschluss des Programmes gestaltete.
Daneben wurde mit vielerlei Angeboten bestens für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt. Zahlreiche Besucher fanden an diesem Nachmittag den Weg in das SOS Kinderdorf und gewannen einen Eindruck von der Arbeit, die hier geleistet wird. Manche staunten über die vielfältige und verantwortungsvolle Arbeit, die hier geleistet wird, Anerkennung für die Arbeit wurde von allen Besuchern geäußert.