Auch diesmal ein Highlight: das Freschenfeschd

Brotdorf. Auch die 27. Auflage des Brotdorfer FreeschenfeschdsSI-2756 erwies sich als ein Highlight im Brotdorfer Veranstaltungskalender. Eröffnet wurde es durch Cheforganisator Roland Emmerich, bei dem seit vielen Jahren die Fäden dieses Festes zusammenlaufen und durch den Ortsvorsteher Torsten Rehlinger. Die Schirmherrschaft hatte der Landtagsabgeordnete und Generalsekretär der saarländischen SPD, Reinhold Jost übernommen, der durch Oberbürgermeister Dr. Alfons Lauer im „Schreinerland“ willkommen geheißen wurde.m
Dann war es soweit, die Freeschenkönigin des Jahres 2010/2011 musste abdanken, mit einem weinenden und einem lachenden Auge. SI-2762Sie betonte, sie sei stolz darauf gewesen, ihre Gemeinde ein Jahr lang bei vielen Anlässen zu repräsentieren und dankte für die Unterstützung, die ihr von vielen Seiten zuteil worden sei. Ein besonderes Erlebnis sei die Teilnahme an der Grünen Woche in Berlin gewesen. Roland Emmerich fand anerkennende Worte für den Einsatz, den sie das ganze Jahr über gezeigt habe.
Reinhold Jost bedankte sich für die Ehre der Schirmherrschaft, die eine besondere Ehre sei, weil es eben im „Schreinerland“ sei (Anmerkung. Der langjährige Bundestagsabgeordnete Otmar Schreiner (SPD) stammt aus Brotdorf) die Schirmherrschaft zu übernehmen. Dieser habeSI-2766 ihm aufgetragen, seine Sache besonders gut zu machen, weil er selbst an diesem Wochenende nicht in Brotdorf sein könne. Den Helfern und den Vereinen dankte er für ihr Engagement, ohne das ein solches Fest gar nicht möglich sei.
Dann war es soweit: die neue Freeschenkönigin wurde auf das Festgelände geleitet. Sie kam in einem roten, chromblitzenden amerikanischen Oldtimer, geleitet von einem ebenfalls rotgekleideten Team. „Kein Wunder“ frotzelte Lothar Emmerich, denn schließlich wird die neue Freeschenkönigin von den „Roten“ gestellt – in diesem Jahr stellt die SPD die Königin. Diese wird bekanntlich jährlich wechselnd von einem anderen am Fest teilnehmenden Verein oder Organisation gestellt. PaSI-2774trizia I. Leistenschneider gehört dem Vorstand der Brotdorfer SPD an. Beruflich ist die 24jährige als Friseurin in einem Hilbringer Friseursalon tätig.
In ihrem Grußwort nach erfolgter Krönung erklärte sie, sie freue sich auf die vor ihr liegenden Aufgaben und werde gerne ihre Heimatgemeinde bei den Festen der Organisation und Vereine in der Region repräsentieren. Der Ortsgemeinschaft dankte sie für ihre Wahl. Sie betonte, sie sei froh darüber dass in diesem Jahr Reinhold Jost die Schirmherrschaft übernommen habe.
Nach der Krönung erfolgte der traditionelle Fassanstich, den der Protektor Reinhold Jost routiniert vornahm – zwei Schläge und der Gerstensaft floss – zuvor hatte er mitgeteilt, dassSI-2785 er die Kosten für das Fass übernehme. Beim anschließenden Rundgang kam an den verschiedenen Ständen mancherlei interessante Gesprächsrunde zustande.
Ein musikalisches Feuerwerk brannte einmal mehr die Gruppe „Reset“ ab, die für beste Stimmung sorgte. Am Sonntag steht dann um 11.30 Uhr das Frühschoppenkonzert des MV Loreley Brotdorf auf dem Programm, am Nachmittags folgte ein reichhaltiges Programm für die Kinder unter anderem mit dem Spielmobil „Duff-Daff“, ergänzt durch einen Kinderflohmarkt. Ab 19 Uhr sorgt dann die „Zuppelmusik“ für gute Unterhaltung. Ein imposantes Feuerwerk setzt gegen 22 Uhr einen sehenswerten Schlusspunkt.

Print Friendly, PDF & Email