Rehlinger Staffeldamen glänzen mit Saarlandrekord

Jena/Rehlingen. Die Deutschen Langstaffel-Meisterschaften der Männer und Frauen werden üblicherweise im Rahmen der Deutschen Jugendmeisterschaften ausgetragen. So auch dieses Jahr in Jena.
Mit einem beherzten Rennen konnte sich die 3×800-Meter-Staffel des LC Rehlingen für das Finale qualifizieren. Lara Steinmann, Annett Horna und Aline Zaar wurden im ersten von drei Vo150802-Staffel-3x800-Staub2a.SIPrläufen mit 2 Sekunden Rückstand Zweite hinter der SG Schorndorf. Die erzielte Zeit war schließlich mehr wert als zunächst gedacht. Denn nach den Vorläufen hatte das Rehlinger Trio mit 6:38,25 Minuten die zweitbeste Zeit aller 21 Staffeln erzielt.
Schon der Einzug ins Finale der besten 10 Staffeln war ein beachtlicher Erfolg. Was dann im Endlauf folgte, versetzte alle in Erstaunen. Das von Trainer Adi Zaar umgebaute Trio mit der U18-Jugendlichen Joana Staub, Aline Zaar und Annett Horna lief rund fünf Sekunden schneller als noch tags zuvor und stellte mit 7:33,82 Minuten einen neuen Landesrekord auf. Die 35 Jahre alte Bestzeit der damals (1980) noch existierenden LG Ostsaar unterboten die Rehlingerinnen um 69 Hundertstelsekunden. Auch die Platzierung als Fünfte der Deutschen Meisterschaften ist aller Ehren wert. Die im Vorlauf noch siegreiche SG Schorndorf verwiesen die LCR-Damen auf den 6. Platz. Zu dem Erfolgsteam gehören neben den Finalistinnen auch Lara Steinmann, die den Vorlauf bestritt, und Martina Schumacher, die bei den Saarlandmeisterschaften im April dazu beitrug, überhaupt die Norm für die DM-Teilnahme zu erfüllen.

Print Friendly, PDF & Email