Anke Bier – Im Zauber des Augenblicks

Im Zauber des Augenblicks ist der Titel der Ausstellung von Anke Bier, die derzeit im Haus Saargau in Gisingen stattfindet. Die Vernissage ihrer Ausstellung wurde begleitet vom Hard Chor Lisdorf unter Leitung der Pianistin Natalya Chepelyuk. Seit fünf Jahren interpretiert dieser rockige Ableger des MGV Lisdorf internationale Rock und Pop Klassiker und begeisterte auch auch im Haus Saargau. Die Vernissage umrahmte der Hardchor Lisdorf,der auf unserem Foto, die Künstlerin Anke Bier (bildmitte links) und die Pianistin und Dirigentin des Chors Natalya Chepelyuk (Bildmitte rechts).

Lustig und beschwingt, fantasievoll und bunt begrüßen die Werke von Anke Bier, farbenfrohe Aquarellbilder und Pappmaché Figuren, dieGäste im Haus Saargau noch bis 12. August. An diesem letzten Tag der Ausstellung wird die Künstlerin auch selbst vor Ort sein und allen Interessierten zu einem Gespräch zur Verfügung stehen. Ihre bezaubernden Figuren aus Pappmaché haben Einzug ins alte Gemäuer des Lothringer Bauernhauses gehalten. Schon als Kind hat Anke Bier, die als Erzieherin arbeitet und Kunstprojekte für Kinder und Jugendliche ins Leben gerufen hat, viel und gerne gemalt und gebastelt, fasziniert von dem Moment, wenn die Farben vom Pinsel auf das Papier fließen. Und so bezieht sich der Titel der Ausstellung auch auf den Entstehungsprozess ihrer Arbeiten: wenn Anke Bier beim Malen in den Moment eintaucht und ganz den Zauber des Augenblicks erlebt. Dieser wunderbare Moment scheint sich in ihren Bildern und Figuren widerzuspiegeln, die auf ganz zauberhafte Weise kindlich verspielt anmuten und viel Fantasie verströmen. Ihre Aquarellbilder entstehen oft spontan, intuitiv legen sich Farben übereinander und formen sich zu einem Bild. Die Pappmaché Figuren nehmen die Figuren nahezu aus den Bildern heraus. Dieses Material, das Anke Bier durch ihre Arbeit mit Kindern vertraut ist, fasziniert durch seine Vielseitigkeit, Leichtigkeit und unterschiedliche Wirkung, die mit verschiedenen Gestaltungsmethoden erzielt wird. Illustrationen der Künstlerin schmücken bereits ein Mundartbuch von Karin Peter, ein Liederbuch und zahlreiche Plakate. 2005 wurde Anke Bier mit dem Kulturpreis für künstlerisch tätige Menschen im Landkreis Saarlouis ausgezeichnet.

Die Ausstellung ist noch bis 12.08. zu sehen. Der Eintritt ist frei. Haus Saargau ist montags bis mittwochs, sonn- und feiertags von 14 bis 17 Uhr und donnerstags sowie freitags von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Weitere Infos sowie die kostenfreie Broschüre zum 20jährigen Jubiläum des Hauses Saargau kann man vor Ort und in der Tourist Info Saarlouis am Großen Markt erhalten.

Print Friendly, PDF & Email