Legendäre Bilder des saarländischen Sportfotografen Ferdi Hartung

Die Ausstellung „Der Ball ist rund…“ im Museum Schloss Fellenberg in Merzig zeigt legendäre Bilder des saarländischen Sportfotografen Ferdi Hartung. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Fußball-Weltmeisterschaften von 1954 bis 1990. Bei allen, außer in Chile, war der gelernte Drogist dabei, hat mit einem enormen Gefühl für den Moment und großem fotografischen Können Momente festgehalten, die vielen Fußballfans im Gedächtnis geblieben sind. Diese Auswahl an Fotos der Weltmeisterschaften sind erstmals so zu sehen. Um auch denWM-Ausstellung_Kamera_1b Menschen Ferdi Hartung ein wenig kennenlernen zu können, sind neben den Fotos auch private Stücke ausgestellt. Darunter finden sich Ausweise, Zeugnisse, Presseausweise und natürlich seine Kamera. Heute zaubert sie fotoaffinen Besuchern ein von Bewunderung geprägtes Lächeln ins Gesicht. Denn mit den doch eher „leichteren“ Apparaten von heute hat dieses Schwergewicht nicht mehr viel gemein. Gerade das zeigt aber die Genialität des Fotografen und sein großes Gespür für genau den richtigen Moment und das richtige Motiv.

Bei der Vernissage hat Dr. Paul Burgard vom Landesarchiv Saarbrücken erklärt: „Es gehört schon Mut dazu, etwas zusammenzubringen, was scheinbar nicht zusammengehört, wie Sportfotografie und ein Museum. Aber es ist deutlich zu sehen, dass hier nicht nur Momente festgehalten wurden,Bildnummer: 06245454 Datum: 08.07.1990 Copyright: imago/Ferdi Hartung WM 1990, Finale in Rom, Torjubel BR Deutschland, v.re.: Rudi Völler (obenauf), Andreas Brehme, Jürgen Klinsmann (vorn) und Pierre Littbarski; Herren Fussball WM 1990 Nationalteam Länderspiel sw vneg xmk quer Aufmacher o0 Aktion o0 Jubel Freude BRD Emotionen Image number 06245454 date 08 07 1990 Copyright imago Ferdi Hartung World Cup 1990 Final in Rome goal celebration BR Germany v right Rudi Völler on top Andreas Brehme Jürgen Klinsmann front and Pierre Littbarski men Football World Cup 1990 National team international match SW Vneg xmk horizontal Highlight o0 Action shot o0 cheering happiness Germany Emotions die das kollektive Gedächtnis geprägt haben. Sondern es gilt auch den künstlerisch-ästhetischen Wert sowie das Können des Sportfotografen zu würdigen“. Es sei dieser „entscheidende Moment“, der nicht nur den Schuss, den Zweikampf oder die Mannschaft zeige, sondern darüber hinaus noch eine Geschichte erzählt. Das sei große Kunst und könne durchaus einen künstlerischen Wert haben.
Auch Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich hat in der Sportfotografie ein äußerst spannendes Metier erkannt. Man könne über die Fotos viele Momente nachempfinden und erneut erleben.

Die Ausstellung im Museum Schloss Fellenberg ist noch bis zum 22. Juli zu sehen. Alle Werke aus der Ausstellung werden zum Kauf angeboten. In den letzten Tagen der Ausstellung werden Bücher zu Sonderpreisen verkauft.Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag von 14 – 17 Uhr

Print Friendly, PDF & Email