Gelungene Partnerschaftstage in St. Médard-en-Jalles

Mehr als 30 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Merzig und St. Médard-en-Jalles bei Bordeaux – das sind mehr als 30 Jahre freundschaftliche und harmonische Beziehungen zwischen den Menschen der beiden Partnerstädte.
Wichtiges Element dieser langjährigen Partnerschaft sind die regelmäßigen gegenseitigen Besuche, die im jährlichen Wechsel stattfinden. Über 40 Merzigerinnen und Merzigern besuchten kürzlich die französischen Freunde in St. Médard im Rahmen der Partnerschaftstage.
Rund 40 Merzigerinnen und Merzigernahmen u an dn Partnerschaftstagen in St Medard-en-Jalles teil Auch diesmal hatten die französischen Freunde ein attraktives und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Zur Begrüßung hatte Marie-Christine Batut mit ihrem Comité de jumelage in das Centre d’animation Feydit eingeladen, das mit seinem Park den perfekten Rahmen für den Empfang und den traditionellen vin d’honneur anbietet. Tags darauf ging es auf Besichtigungstour in die Landschaft um Libourne. Ein Besuch des Weingutes Château Cadet Bon leitete den Tag ein, gefolgt von der St. Émilion, einen der bekanntesten Weinorte mit seinem wunderschönen historischen Ambiente kennenzulernen.

Ein attraktives Besuchsprogramm
Der folgende Tag führte die Gruppe zum Bassin von Arcachon. Besonders eindrucksvolDas Familien Pick Nick erfreut sich großer Beliebtheitl waren Aufstieg und Panorama der Düne von Pilat, der größten Wanderdüne Europas. Ein traditionell besonders angenehmes Erlebnis ist das Familienpicknick, das die französischen Freunde im Rahmen der Besichtigungsfahrt in der Domaine de Certes organisiert hatten. Abgerundet wurde die Exkursion durch eine geführte Besichtigung von Ortschaften am Bassin, in deren Verlauf die Teilnehmer Informationen über die geschichtliche Entwicklung und die Architektur der Wohngebäude rund um Arcachon sowie die Austernzucht als einen der wichtigsten Wirtschaftszweige erhielten.
Der Abend stand ganz im Zeichen der offiziellen Partnerschaftsveranstaltung. Nach der Gelungene PartnerschaftstageBegrüßung durch Antoine Augé, den Beigeordneten der Merziger Partnerstadt, bedankte sich Bürgermeister Marcus Hoffeld sich für die freundliche Aufnahme. Der Besuch habe wieder einmal deutlich gemacht, dass die Partnerschaft zwischen den Städten Merzig und St. Médard nichts von ihrer Lebendigkeit verloren habe. Man habe auch dieses Mal wieder das Gefühl, zu Hause zu sein. Einen besseren Beleg für eine gelebte Freundschaft könne man sich nicht vorstellen. Seinen besonderen Dank richtete Bürgermeister Hoffeld an alle, die zum Gelingen der Partnerschaftstage 2018 beigetragen haben, insbesondere das Team des Comité de jumelage in St. Médard und auch an die Merziger Akteure.

Einladung zum 50.Viezfest
Gemeinsam mit der amtierenden Viezkönigin Salome sprach er eine Einladung an die französischen Freunde zum Viezfest 2019 aus: man freue sich bereits jetzt auf den Besuch aus der Partnerstadt, wenn im Oktober nächsten Jahres zum fünfzigsten Mal in Merzig das Viezfest gefeiert werde.
Traditionell steht der Sonntag den Teilnehmern und ihren französischen Gastgebern als sogenannter Familientag zur freien Verfügung. In diesem Jahr bot sich ein Besuch in Bordeaux an: zum zwanzigsten Jubiläum des „Festival du vin“ hatte die Metropole ein abwechslungsreiches Programm mit Konzerten, kulinarischen Köstlichkeiten, Segelschiffparade und vielen anderen Attraktionen im Angebot, von dem die Reiseteilnehmer dann auch reichlich Gebrauch machten.
Am Montag hieß es wieder Abschied von den französischen Freunden zu nehmen, verbunden mit dem Versprechen, anlässlich des fünfzigsten Viezfestes die Partnerschaftstage 2019 gemeinsam in Merzig zu feiern.

Print Friendly, PDF & Email