VHS Saarlouis erfolgreich zertifiziert

Seit Beginn des Jahres 2018 widmete sich die Volkshochschule der Stadt Saarlouis intensiv der Qualitätssicherung und -verbesserung. Mit der erfolgreichen Zertifizierung nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) ist jetzt eine wichtige Etappe erreicht. Die Zertifizierung bildet die Grundlage für die Mitwirkung der VHS an neuen Fördermaßnahmen in Zusammenarbeit mit dem BAMF sowie der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter.IMG_3908

Interne Abläufe auf dem Prüfstand
Unter Moderation durch den saarländischen VHS-Landesverband begaben sich mehrere Volkshochschulen im Rahmen eines Qualitätszirkels zusammen auf den Weg der Qualitätszertifizierung und trafen sich mit einem externen Berater zum fachlichen Austausch, um Transparenz und Qualität in ihren jeweiligen Prozessen zu optimieren.
Einen Schwerpunkt in diesem Prozess bildete die Analyse der internen Abläufe im Hinblick auf Verbesserungsmöglichkeiten. Die Leiterin der VHS Saarlouis Gertrud Jakobs unterstrich, wie wichtig es der VHS ist, dieses Vorgehen zu verstetigen und so die Qualität der Angebote und des Services immer weiter auszubauen. So bietet die VHS mit einem systematisierten Beschwerdemanagement auch den Kursteilnehmenden, Kursleitenden und Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, durch Anregungen, Lob und Kritik zu kontinuierlichen Verbesserungen beizutragen.
Oberbürgermeister Peter Demmer betonte, dass auch dem Stadtrat und der Verwaltung viel daran liegt, „dass unsere VHS für die Menschen in Saarlouis und Umgebung auch auf lange Sicht ein hochwertiges, bürgernahes Programm am Puls der Zeit anbietet. Daher werden wir beispielsweise ab dem nächsten Semester Kurse nicht nur im VHS-Zentrum im Theater am Ring, sondern auch dezentral in verschiedenen Stadtteilen anbieten. Hier erschließen wir gerade zusätzliche Unterrichtsräume. Dabei sind die Erreichbarkeit, freundliche Lernatmosphäre, kostenlose Parkplätze, gute Busanbindung und Barrierefreiheit wichtige Kriterien.“
Wichtig ist der VHS, dass sich die Kunden durch das Angebot angesprochen fühlen und die Kurse mit viel Freude und Spaß verfolgen. Entsprechend dem Lernbedarf verändern sich daher auch die Kursangebote. So bietet die VHS inzwischen für alle diejenigen, die keine festen Kurszeiten wahrnehmen können neben dem etablierten Programm auch Online-Kurse zum selbstgesteuerten Lernen ganz nach den individuellen Möglichkeiten an.

Zulassung vom BAMF
„Auch im Bereich Deutsch haben wir das Angebot ausgebaut. Neben den gut besuchten Integrationskursen können Zuwanderer bei uns auch Deutschkurse auf hohem Niveau für fortgeschrittene Lernende buchen. Kürzlich haben wir vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge die Trägerzulassung für weitere berufsbezogene Deutschkurse erhalten. Das spricht doch sehr für die Qualität unserer Arbeit!“, berichtet Andreas Obster, der als pädagogischer Mitarbeiter der VHS die Fachbereiche Deutsch und Fremdsprachen betreut.
Wie wichtig der Qualitätsaspekt der Volkshochschule ist, unterstrich Gertrud Jakobs, als sie Anja Stich mit den Worten verabschiedete: „Wir sehen uns in einem Jahr wieder, wenn ein Zwischen-Audit stattfindet.“ (Gertrud Jakobs)

Print Friendly, PDF & Email