Europaworkshop der Jungen Europäischen Föderalisten

Die Europawoche des Saarlandes im Landkreis Saarlouis startete mit einem Highlight. Direkt zum Beginn nahmen Schülerinnen und Schüler des Technisch-Gewerblichen und Sozialpflegerischen Berufsbildungszentrums Saarlouis (TGSBBZ) an einem „Europaworkshop“ der Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) teil.
Die JEF sind ein transnationaler, pro-europäischer Jugendverband, der sich seit mehr als sechs Jahrzenten für die Verbreitung eines europäischen Bewusstseins in der Gesellschaft, insbesondere bei Jugendlichen, einsetzt. Das TGSBBZ ist die erste und bisher einzige „Botschafterschule des europäischen Parlaments“ im Landkreis Saarlouis und eine von zwei Botschafterschulen im ganzen Saarland, weshalb der Landkreis hier die perfekten Teilnehmer für den Workshop gefunden hat.
Landrat Patrik Lauer begrüßte die interessierten Schülerinnen und Schüler im großen Sitzungssaal des Landratsamtes. Er betonte die Bedeutung der Europäischen Union für das alltägliche Miteinander: „Die EU ist das größte Friedensprojekt überhaupt. Europa ist der Grund dafür, dass wir seit mehr als 70 Jahren kriegsfrei sind und in Frieden und Freiheit leben dürfen.“ Der Landrat erinnerte sich an lange Wartezeiten und Staus am Grenzübergang zu Frankreich und unterstrich damit noch einmal, dass die Vorzüge der EU keine Selbstverständlichkeiten, sondern politische Errungenschaften sind. Zum Abschluss mahnte er deshalb an, nicht den Parolen neuer europäischer Nationalisten aufzusitzen, sondern sich auf die Werte der Einheit zu besinnen: „In einer globalisierten Welt müssen wir als Europäer zusammenhalten. Nur als Einheit haben wir im globalen Wettbewerb gegen Milliardennationen wie China und Indien zukünftig eine Chance.“, betonte er.
In einem Workshop der JEF bwschäftigten sich Schülerinnen und Schüler des TGSBBZ Saarlouis mit dem Thema "EU, Nachhaltigkeit, Demokratie"Im Anschluss begann der Workshop mit dem Thema „EU, Nachhaltigkeit, Demokratie“. Unter Leitung von Timo Stockhorst und seiner Kolleginnen und Kollegen setzten sich die Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Stationen mit Themen wie Klimaschutz, Brexit und den Standards innerhalb der EU auseinander. Neben diesen Themen sensibilisierte der Workshop seine Teilnehmer auch für die Europawahl am 26. Mai 2019 und wies darauf hin, die Wahl ernst zu nehmen und sich über seine Stimme Gedanken zu machen.

Print Friendly, PDF & Email