Udo kommt – in einem Jahr in die Eventlocation “La Motte”

 

Schon vor einigen Tagen klang eine Sensationsmeldung durch „Udo kommt“ – der Kultrocker Lindenberg kommt nach fast 30 Jahren zu einem Konzert ins Saarland! Auf seiner PLakatDeutschland-Tour 2020 gastiert er in Großstädten wie Berlin, Dresden, Mönchen-Gladbach, Stuttgart oder Zürich und eben am 27. Juni 2020 im saarländischen Lebach. Dies bestätigen Bürgermeister Klauspeter Brill sowie Tom Schwarz und Guido Geiger von der Alm Event Gastro GmbH als örtliche Veranstalter bei einer Pressekonferenz im Lebacher Rathaus, die von Eberhard Schilling vom Medienpartner SR 3 moderiert wurde. An dieser Pressekonferenz nahm auch Klaus Temme von „Think Big“, der die Udo Lindenberg Tournee 2019/29 veranstaltet und Roman Werth von der Stadt Lebach teil.
Temme, der Vollprofi kam mit etwas Verspätung an, Staus auf der A 8 von der er kam – am Abend fand dort ein Lindenberg Konzert statt. Der Meister selbst war nicht live dabei – Vormittag ist nicht seine Tageszeit. Aber dabei war er trotzdem und zwar mit einer Videobotschaft, die Klaus Temme dabei hatte und außerdem kamen noch vier Mitglieder vom Chor mit ihm, die einen musikalischen Gruß übermittelten.

Mit Video ging es weiter. Das Veranstaltungsgelände wurde vorgestellt, es ist die Wiese auf Bei der Pressekonferenzder im September alljährlich die Pferderennen stattfinden. Hier soll eine neue Eventlocation entstehen, deren Reichweite weit über die Grenzen des Saarlandes hinaus gehen soll. Für das Lindenberg Konzert soll hier Platz für gut 20 000 Besucher geschaffen werden.
„Wir sind stolz, dass ein solcher Superstar nach Lebach kommt“, sagt Bürgermeister Klauspeter Brill, „denn Udo Lindenberg ist ein Stück weit deutsche Musikgeschichte“. In der Tat hat er Musikstil geprägt wie kaum ein anderer. Titel wie „Alles klar auf der Andrea Doria“, „Cello“ oder „Hinterm Horizont“ wurden zu Kulthits.Einen musikalischen Gruß übermittelten einige Chormitglieder

Klar, dass ein Udo Lindenberg nicht einfach mal so nach Lebach kommt. Die Voraussetzungen für eine solche Show müssen natürlich stimmen. Und um aus einer Wiese, auf der bislang außerhalb der Grünen Woche Kühe grasten ein Eventgelände dieses Ausmaßes zu schaffen, ist noch ein gutes Stück Arbeit zu leisten. Strom, Wasser, Verkehrswegeführung sind anzulegen und müssen durch das Team um Bürgermeister Brill und Fachbereichsleiter Roman Werth koordiniert werden. Nicht zuletzt ist natürlich der Eigentümer des riesengroßen Geländes gefragt, Karl Hubert Brodback, dem das Hofgut „La Motte“ gehört und der erst auch richtig Geld in die Hand nehmen muss, um die Infrastruktur anzulegen. Ohne ihn und ohne sein Gelände wäre ein Ereignis in dieser Dimension kaum zu schaffen. Aber Lob wehrt er ab, er sagt „ich bin ja Lebacher Bürger und ich bin froh, dass wir so etwas Großen schaffen können“.

Auch das Tourmanagement war bei einer Vorort Besichtigung begeistert und fand das Gelände „richtig geil“. Mitten im Saarland, Autobahnverbindungen in der Nähe, Saarbahn und Deutsche Bahn in der Nähe, vom Bahnhof aus nur 500 Meter zu laufen „einfach richtig geil“ war die einhellige Äußerung.
Fotoshooting nach der Pressekonferenz (vlnr) Klauspeter Brill, Roland Temme,Eberhard SchillingWie das zustande kam? Nun ja, wir sind ja im Saarland, hörte man von den Veranstaltern Tom Schwarz und Guido Geiger und bekanntlich kennt hier immer einer einen, der einen kennt. So ging es auch diesmal auf kleinen Umwegen entstand so der Kontakt zum Management, Alm Ebi Schilling ließ auch noch seine Drähte spielen und so kam dann das Event zustande. Tom Schwarz und Guido Geiger machen schon seit einigen Jahren die Veranstaltungen auf der „Alm“ bei Landweiler-Reeden und bringen so die Erfahrungen für Großveranstaltungen mit. Zusammenarbeit mit der Stadt Lebach kam hinzu, der Blick auf Großveranstaltungen auch in der Zukunft schien verlockend und bald saßen alle in einem Boot. Als alles klar war, begann der Vorverkauf vor rund eineinhalb Wochen und mittlerweile sind bereits drei Viertel der Karten verkauft. Für die Fans heißt das also Gas geben, denn ob ein Zusatzkonzert möglich ist, steht noch in den Sternen.
Fest steht jedenfalls auch bereits, dass Tourneeveranstalter Roland Temme noch einige weitere Asse im Ärmel hat, die er in der Eventlocation La Motte ausspielen will, wenn alles klappt.

Eine Art Probelauf kann man bereits in diesem Jahr erleben. Denn beim ersten Zeltfestival auf der Pferderennbahn „La Motte“ werden bereits im Rahmen der Grünen Woche Konzerte stattfinden. In einem riesigen Zelt werden Künstler wie Julia Engelmann, Laith Al-Deen, Sasha, Maite Kelly und Kerstin Ott auftreten.
Weitere Informationen: www.zeltfestival-saar.de

Print Friendly, PDF & Email