Dillingen trauert um langjährigen Beigeordneten Günter Mittermüller

Dillingen. Die Stadt Dillingen/Saar trauert um ihren langjährigen Beigeordneten Günter Mittermüller, der im Alter von 76 Jahren verstorben ist. „Die Nachricht über den Tod von Günter Mittermüller hat uns tief getroffen. Sein Engagement als Beigeordneter der Stadt sowie im politischen und gesellschaftlichen Leben war beispielhaft“, erklärt Bürgermeister Franz-Josef Berg.
Günter Mittermüller 1Günter Mittermüller war 45 Jahre im Dillinger Stadtrat und hatte von Juli 1984 bis August 1999 und von September 2009 bis Juli 2019 das Amt des ehrenamtlichen Beigeordneten inne. Seine Aufgabe als Sonderbeauftragter für die Städtepartnerschaften füllte er mit großer Leidenschaft aus. „Er war der treibende Motor unserer Partnerschaften mit Creutzwald und Sutera“, erklärt Berg. Die Stadt Creutzwald hatte Günter Mittermüller im vergangenen Jahr zum Ehrenbürger ernannt. Der ehemalige Beigeordnete hielt zudem engen Kontakt mit der Besatzung des Minenjagdbootes Dillingen und pflegte gute Beziehungen zur Partnerstadt Hoyerswerda.
Günter Mittermüller war in Dillingen auch lange treibende Kraft der SPD. In den letzten Jahren hat er sich von der Parteiarbeit zurückgezogen, wenn er auch im Herzen immer Sozialdemokrat alter Schule geblieben ist. Seine Vorstellung von Politik war es allerdings stets Menschen zu helfen, die Hilfe benötigten. Dies tat er immer auch jenseits der Parteigrenzen. Sein Credo war: „Ich mache in erster Linie Politik für die Menschen“. Viele Menschen in Dillingen waren ihm dankbar für sein Wirken, viele werden es auch über seinen Tod hinaus sein.
2004 erhielt Günter Mittermüller die Freiherr-vom-Stein-Medaille für Kommunalpolitik. Günter Mittermüller hatte sich aus gesundheitlichen Gründen nach den Kommunalwahlen aus dem kommunalpolitischen Geschehen zurückgezogen. Bürgermeister Franz-Josef Berg: „Wir sind Günter Mittermüller für seinen unermüdlichen Einsatz sehr dankbar und werden das Andenken an ihn in Ehren halten.“

Print Friendly, PDF & Email