Gedenktafel erinnert an ehemaligen Ehrenfriedhof in Diefflen

Auf dem ehemaligen Ehrenfriedhof in Diefflen erinnert eine große Tafel an die Gedenkstätte, die nach der Entwidmung 2016 auf Beschluss des Stadtrates als Grünanlage umgestaltet wird. Die Gedenktafel wurde vor wenigen Tagen auf der Anlage errichtet, nun erfolgt die Gestaltung der Grünfläche. „Damit wird der Ort weiterhin an die in Diefflen gefallenen Soldaten erinnern“, erklärt Bürgermeister Franz-Josef Berg.
Wolfgang Krewer vom Hochbauamt, Swen Fontaine vom Grünflächenamt und Bürgermeister Franz-Josef Berg an der neuen Gedenktafel auf dem ehemaligen Ehrenfriedhof in Diefflen.Auf Initiative des Landesamtes für Soziales, das für die Kriegsgräberfürsorge und damit für die Instandhaltung der Soldatenfriedhöfe zuständig ist, wurden im Juni 2016 die Gräber von 220 Soldaten auf den Ehrenfriedhof in Diefflen nach Perl-Besch auf den Ehrenfriedhof umgebettet. Der Bauausschuss hatte das Konzept zur Umgestaltung des Ehrenfriedhofes und der Errichtung einer Gedenktafel im April 2018 auf den Weg gebracht.
Wolfgang Krewer vom Hochbauamt entwarf die Gedenktafel, hergestellt wurde sie von der Firma Kautenburger. Eingebunden in die Konstruktion wurden die original Grabtafeln der gefallenen Soldaten, die von der Dillinger Bildhauerin Yvonne Weiand hergestellt wurden. „Die Grabtafeln sind damit als Originale an ihrem ursprünglichen Ort geblieben“, erklärt der Bürgermeister. Die Gedenktafel wurde rechts neben dem Eingangstor in der Grünanlage aufgestellt. Die Gesamtkosten für die Umgestaltung und das Ehrenmal belaufen sich auf rund 36.000 Euro. Das Landesamt für Soziales bezuschusst die Maßnahme mit 16.500 Euro.

Print Friendly, PDF & Email