Wechsel in der Geschäftsführung von Steelwind Nordenham

Mit Wirkung zum 1. April 2021 wird Dr. Andreas Liessem zum Mitglied der Geschäftsführung von Steelwind Nordenham (SWN), einer 100%-igen Tochter-gesellschaft der AG der Dillinger Hüttenwerke (Dillinger), ernannt. Er wird am 1.Juli 2021 die Nachfolge von Dr. Ralf Hubo (62) antreten, der in den Ruhestand geht.

Photo Dr. LiessemDr. Liessem (56) ist Ingenieur der Metallurgie und Werkstofftechnik/Schwerpunkt Werkstoffwissenschaften und begann seine berufliche Laufbahn 1989 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Eisenhüttenkunde RWTH Aachen bevor er 1995 seine Tätigkeit bei Europipe GmbH, einer gemeinsamen Tocher von Dillinger und Salzgitter AG, aufnahm. Er ist dort seit 2014 Geschäftsführer Technik/Industrial und verfügt über profunde Kenntnisse des internationalen Stahl-und Energiemarktes und über eine jahrelange Erfahrung im Bereich der Weiterverarbeitung von Grobblechen und Herstellung von geschweißten Großrohren.

Günter Luxenburger, Vertriebsvorstand von Dillinger, erklärt zu dem Wechselan der Spitze von SWN: „Andreas Liessem ist ein erfahrener Stahlmanager, der gemeinsam mit Alexander Morber das noch junge Unternehmen in diesem expandierenden Markt weiterführen wird.“ Und Luxenburger weiter: „Gleichzeitig gebührt unser Dank an dieser Stelle Dr. Ralf Hubo, der SWN von der ersten Stunde an maßgeblich mit aufgebaut und qualitativ und anlagentechnisch vorangetrieben hat. SWN zählt heute zu den weltweit führenden Playern im Markt von Monopiles und steht für die erfolgreiche Herstellung von qualitativ hochwertigen und extrem großen Monopiles für große Offshore-Windparks in Europa und international, wie jüngst mit dem Auftrag Yunlinin Taiwan gezeigt wurde“.

Über Steelwind

Nordenham GmbH Steelwind Nordenham GmbH, ein Unternehmen der Dillinger Gruppe, fertigt seit 2014 in Nordenham Monopiles und Transition Piecesund jetzt auch “Single-Piece” Monopile Fundamente mit Stückgewichten bis 2.400 Tonnen. Das Single-Piece Monopile Fundament ersetzt die bisherige Bauweise mit getrenntem Monopile und Transition Piece durch eine Integration bestimmter Teile der Transition Pieces in den Monopile. Die Länge eines Monopiles kann dann bis zu 120 Meter betragen. Der Stahl für die Fundamente kommt aus dem Saarland von Dillinger, führender Grobblechhersteller in Europa.

Print Friendly, PDF & Email