Der Ostwind: Festival EUROCLASSIC 2022 widmet sich im Schwerpunkt Osteuropa

clip_image002Im Herbst steht traditionell das Festival EUROCLASSIC im Mittelpunkt des kulturellen Geschehens in der Region. Die am Festival beteiligten Städte Pirmasens, Zweibrücken und Blieskastel (Saarland) sowie die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land und die französische Region Bitscher-Land werden sich in diesem Jahr musikalisch und kulturell in einer umfangreichen Programmecke den osteuropäischen Ländern nähern. Im Zuge des „Kompass Europa“ steht das diesjährige Festival unter der Überschrift „Ostwind“. Mit den Attributen „tiefgehend, spannend, emotional, besinnlich aber auch traditionell“ umschreibt der Projektleiter des Festivals, Thilo Huble, die Unterschiedlichkeit der bis heute feststehenden 26 Konzerte des Festivals. Er betont, das Programm sei noch nicht abschließend und mit verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern seien die Beteiligten noch in Verhandlungen. Eine inhaltliche Ausweitung des Programms sei daher noch zu erwarten. Insgesamt, so der Festivalleiter starten alle Beteiligten zuversichtlich in das Festival 2022. Natürlich sei die Pandemie immer noch vorhanden und welche Einschränkungen sich gegebenenfalls im Herbst für die Konzerte ergeben werden, sei aktuell noch ungewiss. Aber alle Veranstaltungsorte seien entsprechend vorbereitet, um die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln sowie eventuelle landesspezifische Regelungen und Vorgaben, die sich ergeben werden, zu berücksichtigen. Gerade bei dem Thema „Ostwind“ ist natürlich auch die aktuelle, weltpolitische Lage beeinflussend für das Festival. „Eine offene Demokratie ist die Voraussetzung für freie Entfaltung von Kunst und Kultur. Demgegenüber sind Kunst und Kultur das Lebenselixier der Demokratie“, so Projektleiter Huble. Deshalb sei „die grundsätzliche Solidarität mit den freien Kulturschaffenden aus allen osteuropäischen Staaten Europas, die beim Festival mitwirken – auch aus Russland – zunächst selbstverständlich“. Ein „differenziertes Vorgehen und Bewerten und kein Generalverdacht“ seien deshalb die Gebote der Stunde. Eine Kooperation mit staatlichen Kultureinrichtungen Russlands werde es beim Festival EUROCLASSIC allerdings nicht geben, betont er.

Das Festival beginnt in diesem Jahr am Samstag, 27. August mit einem Konzert des Landesjugendchores Rheinland-Pfalz in Contwig (Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land). Am Pult steht dabei die belarussische Dirigentin Inessa Bodyako. Weitere Höhepunkte des diesjährigen Festivalprogramms sind das Konzert mit dem 24-jährigen russischen Gitarristen Alexandr Misko. Er gehört zur neuen Generation der modernen Fingerstyle Gitarristen, der es schafft mit seinem ganz eigenen Gitarrenspiel zu neuen Höhen aufzubrechen. Mit über 1 Million Follower und über 200 Millionen Klicks auf Videoplattformen ist seine musikalische Entwicklung erstaunlich. Weitere Höhepunkte des diesjährigen Festivals sind die Konzerte der ehemaligen ostdeutschen Künstler Karat und Jan Josef Liefers, der mit seiner Band Radio Doria mit dabei ist. In Pirmasens wird sich die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz mit musikalischen Werken Osteuropas auseinandersetzen. Und auch das traditionelle EUROCLASSIC-Festivalorchester um den international renommierten Pirmasenser Cellisten Julian Steckel wird wieder mit dabei sein. In Blieskastel darf natürlich auch beim diesjährigen Festival die „A Cappella Nacht“ nicht fehlen.

Besondere Höhepunkte in Frankreich sind die Konzerte der Violons Barbares und Zizal.

Der Vorverkauf für die Konzerte des Festivals startet am Freitag, 1. April 2022. Für diese bereits feststehenden Konzerte des Festivals gelangt man ab diesem Zeitpunkt über die Homepage www.festival-euroclassic.eu auf die Tickets. Alternativ auch direkt im Internet unter www.ticket-regional.de , www.ticket-regional.fr oder an denclip_image002 bekannten Vorverkaufsstellen. Das gedruckte Gesamtprogramm ist voraussichtlich ab 15. Mai 2022 bei den beteiligten Gebietskörperschaften erhältlich. Es erscheint wie üblich zweisprachig. Darüber hinaus erscheint später noch eine Zeitungsbeilage im überregionalen Radius. Alle Veranstaltung des Festivals mit heutigem Planungsstand sind der beigefügten Liste zu entnehmen. Ebenso ausführliche Informationen zu den Konzerten.

Print Friendly, PDF & Email