Walderlebnispfad am Litermont in Nalbach saniert

Logo WalderlebnispfadDer aus dem Jahr 2005 stammende Walderlebnispfad im Nalbacher Wald wurde saniert und an vielen Stellen aufgewertet! Der Walderlebnispfad vereint zwei große Themen: Wissensvermittlung und Naturerlebnis. Am Startpunkt begrüßt der bekannte Nalbacher Waldgeist Monti besonders die Kinder und kleinen Wanderer. Er hat ein neues, kindgerechtes Äußeres bekommen. Monti führt über den Pfad, informiert dabei über den Wald und seine Bewohner. Besucher entdecken neben interessanten Spielmöglichkeiten 21 verschiedene Stationen, die zur aktiven, nachhaltigen Auseinandersetzung mit der Natur animieren. Kinder erfühlen die Rinden der unterschiedlichen Bäume, lernen spielerisch wie weit sich die Wurzeln eines Baumes in der Erde verzweigen und versuchen, dem schon aus der Anfangszeit bestehenden Dendrophon eine Melodie zu entlocken.

Kinder trainieren ihren Gleichgewichtssinn auf einer von Ritter Maldix bewachten Drachenschaukel und einer Balancierstange. Klettermöglichkeiten finden Familien im Kletterwald, wo zwischen Eichenstämmen Seile auf unterschiedlicher Höhe montiert sind. Neu hinzugekommen ist der Drache Simyo in einer lebensechten Größe, der dieDer Drache Simyo ist neu dazu gekommen Kinder unverhofft im Nalbacher Wald empfängt. Ebenfalls neue und weitere Highlights sind Montis Thron, Hüpfbaumstämme und eine Geschicklichkeitsstation! Ein besonderes Highlight stellt das neue Waldklassenzimmer dar, in dem nicht nur Schulklassen unterrichtet werden können.

Seit Anfang 2020 wurde in der Verwaltung hausintern, und nur mit dem eigenen Personal, selbständig und sehr innovativ an diesem neuen Konzept gearbeitet.
Verantwortlich für die kreative Neukonzeption, Umsetzung und zudem die grafische Gestaltung war Melina Schmidt von der Tourismusabteilung der Gemeinde Nalbach. Wesentlich beteiligt war der Bauhof der Gemeinde Nalbach unter Leitung von Dieter Forster. Vor allem Timo Kühn, der viele der neu geschaffenen Skulpturen und Tafeln in zahlreichen Arbeitsstunden selbst gestaltet hat. „Höchstes Engagement und viel Herzblut durch unsere Mitarbeiter haben den lehrreichen und liebevoll gestalteten Pfad entstehen lassen“, sagte Bürgermeister Peter Lehnert, der sich ausdrücklich bei allen Beteiligten bedankte und feststellte: „nur dadurch ist der „Neue Walderlebnisspfad“ in dieser Form möglich geworden“. Für die Gemeinde sind dadurch nur die reinen Materialkosten der Sanierung entstanden, die sich auf ca. 20.000 Euro belaufen.
Der ca. 2,5 km lange Weg ist für Eltern und Kinder in ein bis zwei Stunden zu entdecken. Er ist täglich geöffnet und für jedes Kinderalter geeignet. Der Eintritt ist frei.

Print Friendly, PDF & Email