Merziger Nikolausmarkt fand rund um Pfarrkirche St. Peter unter 2G-Regelung statt

Mit leckeren Düften, Weihnachtsmusik und Kinderprogramm öffnete der Nikolausmarkt in diesem Jahr wieder seine Pforten. An 25 Ständen gab es allerlei zu bestaunen und Kinderaugen blitzten als der Nikolaus am Samstag gegen 17:00 Uhr den Nikolausmarkt besuchte. Das Angebot an den Ständen setzte sich aus vielerlei kunsthandwerklichen Produkten, Geschenken, klassischen Weihnachtsdekorationen und einem vielfältigen kulinarischen Angebot zusammen und wurde ergänzt durch ein musikalisches Rahmenprogramm. So spielten am Samstag-Nachmittag der Musikverein Euterpe Hilbringen, während des Besuchs des Nikolaus spielte der Musikverein Büdingen und am Der Hl. Nikolaus besuchte natürlich "seinen" Markt und hatte etwas für die kleinen Besucher dabei DSC_0112Abend war noch der Chor „Quatro Formagio“ zu Gast. Die Kleinen wurden vom Hl. Nikolaus mit einer kleinen Überraschung beschenkt und konnten sich bei Sonni Sonnenschein beim Weihnachtsbasteln die Zeit vertreiben, während die Eltern sich an den Ständen kulinarisch versorgten. Auch sonntags war der beliebte Markt gut besucht, wobei die Gäste zusätzlich noch einen Sparziergang durch die verkaufsoffenen Geschäfte in der Merziger Fußgängerzone machen konnten.

Bürgermeister Marcus Hoffeld war froh, dass der beliebte Nikolausmarkt nach einem Jahr Pause wieder durchgeführt werden konnte. Trotzdem galt es, die Gesundheit jedes Einzelnen bestmöglich zu schützen. Vor diesem Hintergrund hat sich die Kreisstadt Merzig selbst verschärfte Regelungen auferlegt und hat lediglich Personen den Zutritt zum Nikolausmarkt erlaubt, die sich an die 2G-Regelungen halten konnten.

Musikalisch umrahmt wurde der Nikolausmarkt am Sonntag vom Jugendorchester Bietzen/Merchingen. Die Besucher ließen sich von der derzeitigen Situation nicht die Laune verderben und freuen sich schon jetzt auf einen Nikolausmarkt im Jahr 2022, der hoffentlich wieder unter normalen Bedingungen stattfinden kann.

Print Friendly, PDF & Email