7. Merziger „Bausalon“ fand Interesse und war gut besucht

Die Fachmesse „Bausalon“ erlebte dieser Tage ihre siebte Auflage in der Merziger Stadthalle. Die neuesten Entwicklungen und Innovationen in vielfältigen Bereichen von Wohnen, Bauen, Renovieren, Sanieren über Energie und Umwelt bis hin zu Gartenbau und Gestaltung wurden auf über 40 Ständen vorgestellt. Die Experten und Fachkräfte konnten durch Beratung und Demonstrationen auf die Bedürfnisse der Besucherinnen und Besucher eingehen. Darüber hinaus wurden an beiden Tagen im Vortragssalon Präsentationen zu den Messethemen gehalten.

Messeveranstalter Michael Frits betonte bei seiner Eröffnungsrede, dass er auch in diesem Jahr gerne nach Merzig gekommen sei. Er bedankte sich bei allen Ausstellern und bei den treuen Besucherinnen und Besuchern der Messe für die Teilnahme. Die Zusammenarbeit mit dem Team der Kreisstadt Merzig und dem Schirmherrn der Baumesse, Bürgermeister Marcus Hoffeld, sei stets von Offenheit und freundlicher Unterstützung geprägt. Gerade nach zwei schwierigen Jahren der Corona Pandemie, unter der die vertretenen Branchen im besonderen Maße betroffen waren, setze die Fachmesse ein positives Zeichen für die Zukunft. Ebenso sprach er sich mitfühlend für die Kriegsopfer in der Ukraine aus und hoffte trotz der weitreichenden Folgen für uns alle, dass der Frieden und Normalität bald wieder erreicht werden kann. Besucherinnen und Besuchern der Messe konnten freiwillige Spenden zu entrichten, die vollständig an eine Hilfsorganisation für Kriegsbetroffene weitergegeben wurden.
7. Merziger Bausalon
Bürgermeister Hoffeld lobte in seinem Grußwort die langjährige harmonische Zusammenarbeit mit Herr Frits und seiner Frau Eva Frits. In diesem Jahr seien vor allem die Themen rund um Energie sparen, Energieumstellung und -beratung für viele Bürgerinnen und Bürger wichtig. Er zeigte sich optimistisch für einen Erfolg der Messe und mit ihrem großen Angebot.

Die Messestände boten zahlreiche Möglichkeiten, sich beraten zu lassen: zum Beispiel durch die ARGE SOLAR über die Landeskampagne „Energieberatung Saar.“ Weitere Themen waren die Immobilienfinanzierung, Wert- und Baugutachten, Denkmalpflege, Baubiologie und auch Smart-Homes, Elektromobilität sowie Feng Shui Wohn- und Typberatung. Auch bei dem Interesse nach einem Eigenheim konnte geholfen werden, egal ob Hausmanufaktur, Fertighäuser oder individuelle Einfamilienhäuser. Weiterhin stellten die Firmen ihre abwechslungsreichen Sortimente vor: von Kesseln, Öfen und Heizungen über Bodenbeläge und Rollläden, Markisen oder Fenster bis hin zu Antibeschlagmitteln und Polituren.

Für die Verpflegung der Messeteilnehmerinnen und -teilnehmer gab es unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen neben dem Messe-Café auch Essensstände im Außenbereich.

Im Vortragsprogramm wurden auch diesmal vielfältige Fragen behandelt: Die Polizei Merzig informierte über sicheres Wohnen und Einbruchsschutz. Besonders aktuell war diesmal das Thema Energieumstellung: So gab es Vorträge über Photovoltaik und Stromunabhängigkeit und die Verbraucherzentrale des Saarlandes sprach über die passende Heizung oder welche Häuser für Solarenergie geeignet sind.

Insgesamt war der siebte „Bausalon“ eine gelungene Messe, die gut angenommen wurde und Appetit auf die nächste Ausstellung im Frühjahr 2023 weckte.

Print Friendly, PDF & Email