1000 Lichter lockten Tausende von Besuchern

Merzig. Die Nacht der 1000 Lichter hat sich zu einem der Merziger Highlights in der Vorweihnachtszeit entwickelt. Auch in diesem Jahr 1000 Lichter in Merzig lockte dieser Tag, richtiger dieser Abend Tausende von Besuchern in die Stadt. Den Tüchtigen steht Petrus (manchmal) bei: das Wetter spielte mit. Nach vielen Regentagen blieb es endlich einmal trocken, mancher erleichterte Seufzer begleitete dies, unter anderem von den Verantwortlichen beim Stadtmarketing, denen auch diesmal eine gelungene Veranstaltung bescheinigt werden kann.
Der Zustrom der Besucher begann bereits am Nachmittag, etliche Stände konnten bereits früh regen Betrieb verzeichnen. Viele verweilten bei Bildhauer Pascal Wirth aus Überherrn, der seit dem frühen Morgen in der Fußgängerzone dabei war, aus einem mächtigen Baumstamm eine Skulptur zu schaffen. Seine ausgesprochen guten Fähigkeiten hatte er bereits im Sommer bewiesen als er ebenfalls in de Fußgängerzone eine Skulptur schuf, die unverkennbar Werner Freund mit einem seiner Wölfe zeigte. Sein neues Werk, das im Lauf des Tages Gestalt annahm, ist eine Quellnymphe, die in Merzigs Wellnessoase “Das Bad“ ihren Standort finden soll.
Mit Einbruch der Dunkelheit startete dann die Nacht der 1000 Lichter, Kerzen vor allem Illuminiertes Stadthaus in der Altstadt illuminierten Wege, Fenster, Tische, schufen eine romantische, aber auch eine mystische Atmosphäre und bereiteten den Boden für den Auftritt der Feuervögel, die kurz nach 20 Uhr die Szene betraten und mit ihrer ungewöhnlichen Show die Besucher in ihren Bann zogen – wie bei jedem ihrer Auftritte.
Parallel zur Kerzenillumination begann in der Fußgängerzone ebenfalls die Illumination historischer Gebäude wie etwa am alten Stadthaus, das in ständig wechselnde Farben eingetaucht wurde und Besucher beeindruckte.
Gleichzeitig fand an diesem Abend in Merzig ein „Late Night Shopping“ statt, das heißt, viele Geschäfte waren bis 22.30 Uhr geöffnet, ein Service, den viele Besucher für weihnachtliche Einkäufe nutzten. Auch die Gastronomie hatte sich an diesem Abend entsprechend vorbereitet und hielt zum Thema passende Angebote vor. Das Fazit von vielen Besuchern lautete an diesem Tag, an einem solchen Abend nach Merzig zu kommen, lohnt sich allemal. (aramedien)

Print Friendly, PDF & Email