Herzensengel engagieren sich in der Flutopferhilfe

Die „Herzensengel“ mit ihrem Vorsitzenden Adrian Schmitz an der Spitze und seine „Herzensengel“ sind auch bei der Flutopferhilfe engagiert bei der Sache. Da menpower in dieser ersten Phase eher weniger hilfreich bist, setzt man in dieser Phase eher auf materielle Hilfe. Adrian Schmitz erklärt dazu: „Wir helfen direkt vor Ort mit medizinischen Hilfsmitteln, die wir käuflich erwerben, wie zum Beispiel Rollstuhl, Sicherheitssets und Adrian Schmitz, Vorsitzender der HerzensengelWunddesinfektionsmittel“,. Außerdem werden die „Herzensengel“ eine finanziellen Unterstützung leisten, wenn die evangelischen Kirchengemeinde Merzig betroffenen Kindern aus den Überschwemmungsgebieten eine Ferienfreizeit in Merzig anbietet. „ Wenn die erste Aufräumphase abgeflaut ist, bei der die professionelle Hilfe dringender erforderlich ist, Betroffene vor Ort aufsuchen und dann noch helfen, wenn die erste Hilfewelle abgeflaut ist,“ betont der Vorsitzende der Organisation. Da Sachspenden zumindest vorest nicht verwendet werden können, weil die zur Verfügung stehenden Lagermöglichkeiten ausgeschöpft sind, bitten die Herzendengel auch weiterhin unter dem Stichwort „Flutopfer“ um, die in voller Höhe weitergegeben werden. Die „Herzensengel“ sind nach den Worten von Adrian Schmitz dabei bemüht, ganz konkret in speziellen Einzelfällen zu helfen. Dabei wolle man jedoch nicht die Arbeit vor Ort in Merzig und im Saarland vernachlässigen, denn die „Herzensengel“ sehen ihre Kernaufgabe darin, Menschen in Not aus der Region in konkreten Einzelfällen zu helfen insbesondere wenn sie durch das soziale Netz staatlicher und anderer Hilfen fallen.

Spendenkonto:SPK Merzig-Wadern
IBAN: DE77 5935 1040 0000 2081 81 BIC: MERZDE55
Info: www.herzenswengel.saarland

Print Friendly, PDF & Email