Pferde bitten um Hilfe

Ein kleines Gestüt im Saarland leidet unter den Folgen der Pandemie. Normalerweise trägt sich das Gestüt selbst durch Reitstunden, die hier möglich sind. Daneben gibt es hier ein kleines Gästehaus, in dem Reitsport Interessierte beherbergt werden können. Mit den Einnahmen daraus wird das Gestüt finanziert. Infolge der Kontaktsperremaßnahmen sind derzeit weder Reitstunden noch die Beherbergung von Gästen möglich, insofern fehlen die Einnahmen. Hilfen aus den Rettungspaketen der Bundesregierung gibt es offensichtlich auch nicht.

Natürlich verursacht die Unterhaltung der Pferde einen nicht geringen Kostenanteil, Futterkosten, Tierarztkosten usw. Die Reserven sind nach den Wintermonaten, in denen keine Reitstunden erteilt werden können, aufgebraucht. Die Betreiberin des Gestüts, Nora Eisenlauer, bittet deshalb um Hilfe. Wir kommen Ihrer Bitte gerne nach und veröffentlichen nachstehend Ihre Bitte um Unterstützung. Wenn es Ihnen möglich ist, haben Sie ein Herz für die Pferde. Unter www.nora-eisenlauer.de finden Sie weitere Informationen.

MEINE BITTE UM IHRE UNTERSTÜTZUNG
 
Guten Morgen zusammen,
mein Name ist Nora Eisenlauer. Vielleicht kennen wir uns hier aus der Weihermühle, von einer Ihrer Übernachtungen oder Ausritte mit unseren Friesenpferden. Oder vom unvergesslichen Konzert mit Purple Schulz.
Ich wende mich heute mit einer für mich ungewöhnlichen Bitte an Sie. Nur sehr selten habe ich das in meinem Leben getan. Meist war ich diejenige, die anderen Menschen geholfen oder sie unterstützt hat.
Doch diesmal ist alles anders. Diesmal ist es eng. Ich mache mir sehr große Sorgen – in erster Linie um unsere Pferde. Denn wenn es so weitergeht, dann wird unser kleiner Betrieb nur noch wenige Wochen überleben können, wenn keiner mehr zu uns kommt, wenn die Krise noch viel länger andauert.
Deswegen wähle ich diesen ganz neuen und für mich ungewöhnlichen Weg – um mich an Sie, an unsere Gäste, unsere Freunde und alle Menschen dort draußen zu wenden.
Die Weihermühle soll ein besonderer und inspirierender Ort bleiben, eine Oase des Friedens, eine Heimat für die von mir und Ihnen so geliebten Friesenpferde.
Wollen Sie mir dabei helfen?
Dann klicken Sie einfach mal hier und schenken Sie mir wenige Minuten Ihrer wertvollen Zeit. DANKE!
Und falls Ihnen unsere spontane Idee gefällt:
Informieren Sie gerne andere Tier- und Naturfreunde, posten Sie https://nora-eisenlauer.de/ bei Facebook oder leiten Sie diese Zeilen an Freunde weiter.
Schon jetzt herzlichen Dank für jede Unterstützung, liebe Grüße aus dem Saarland
Ihre
Nora Eisenlauer
clip_image002
 
Noras bewegendes Video anschauen
Print Friendly, PDF & Email