Philologen fordern Maskenpflicht

Angesichts steigender Coronazahlen fordert der Saarländische Philologenverband eine Maskenpflicht im Schulunterricht, zumindest für die weiterführenden Schulen.

Der Philologenverband nennt als Beispiel Baden-Württemberg. Aufgrund der stark steigenden Infektionszahlen wird dort die Maskenpflicht an weiterführenden Schulen ab Montag auf den Unterricht erweitert. Mit dieser Regelung könne man auch im Saarland Schüler und Lehrkräfte besser vor Infektionen zu schützen. Zusätzlich müssten die Klassen so verkleinert werden, dass die Abstandsregeln eingehalten werden können.

Wo das nicht möglich sei, müssten in kleineren Gruppen möglichst früh wochenweise abwechselnd unterrichtet werden. Außerdem müssten alle Personalreserven aktiviert werden und unterrichtsfremd eingesetzte Lehrkräfte für den Unterricht eingeplant werden, forderte der Verbandsvorsitzende Marcus Hahn. Die Landtagsfraktionen hatten sich Ende August gegen eine pauschale Maskenpflicht in den saarländischen Schulen ausgesprochen. Nach dem Musterhygieneplan müssen Masken nur auf Fluren, Gängen und beim Pausenverkauf getragen werden. (Saartext)

Print Friendly, PDF & Email