Schleife zeigen am 1. Dezember

Saarlouis. Aufgrund der Corona-Pandemie finden in diesem Jahr in Saarlouis keine Aktionen zum Welt-Aids-Tag statt. Stattdessen werden kleine Überraschungstüten mit Infomaterial, Kondomen usw. verteilt.

Seit nunmehr 34 Jahren wird am 1. Dezember der Welt-Aids-Tag begangen. Ziel ist es, an diesem Tag Solidarität mit Betroffenen zu zeigen und gegen Diskriminierung vorzugehen. Dieser Tag erinnert auch an die Menschen, die an den Folgen von HIV und AIDS verstorben sind.

Im Rahmen der Präventionsarbeit beteiligen sich die Fachkräfte der JugenWelt Aidstagdhilfe der Kreisstadt Saarlouis seit Jahren in Kooperation mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Saarlouis an diversen Aktionen, um junge Menschen über HIV und Ansteckungswege aufzuklären. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie kann eine Aktion in der Saarlouiser Innenstadt in diesem Jahr nicht stattfinden. Anika Surburg (Gesundheitsamt Saarlouis), André Piro (juz united) und Anette Plewka (Fachkraft der kommunalen Jugendhilfe/Kreisstadt Saarlouis) wurden daher kreativ. Gemeinsam packten sie kleine Tüten, die mit Informationsmaterialien, Kondomen und kleineren Überraschungen gefüllt sind. Im Rahmen der mobilen Arbeit werden die Geschenktüten an junge Menschen im öffentlichen Raum rund um den Welt-Aids-Tag verteilt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.welt-aids-tag.de           (Anette Plewka)

Print Friendly, PDF & Email