Viezstraßen-Saison eröffnet – Neue Erlebniskarte vorgestellt

Zur Eröffnung der neuen Viezstraßen-Saison, die in vergangenen beiden Jahren unter der Pandemie litt und auch immer noch nicht auf vollen Touren laufen kann sowie der Präsentation der neuen Viezstraße-Erlebniskarte begrüßte der Vorsitzende des Vereins Viezstraße e.V., Wolfgang Schmitt, Mitglieder und weitere Gäste im Historischen Bahnhof der Partnergemeinde Beckingen. Unter ihnen waren neben der Gründerin des Viezstraßevereins und Ehrenvorsitzende Irmtraud Engeldinger, Geschäftsführer Peter Klein von der Saarschleifen Tourismus GmbH, Schmitt berichete, dass,die Viezstraße, die in diesem Jahr 25 Jahre alt wird, eine geänderte Route erhalten hat. Sie soll wieder mehr wahrgenommen werden, dazu soll die neue Erlebniskarte breitragen. Gleichermaßen ist ein Programm mit kreativen Angeboten geplant. Hierzu gehören dezentrale Unser Foto zeigt die Ehrung von Irmtraud Engeldinger durch Wolfgang SchmittVeranstaltungen in vielen Betrieben entlang der Viezstraße wie Viezwanderungen durch die Streuobstwiesenlandschaft, Erlebnis-Schnapsbrennen, Viezproben und anderes. Wofgang Schmitt selbst hat ein besonderes persönliches Verhältnis zum Obstbau und Viez, das er von seinem Großvater und Vater geerbt hat. „Bei uns zuhause stand im Garten eine Kelter, an der ich schon als kleiner Junge die ersten Tröpfchen mit dem Mund genascht hatte“, verriet er. Das erste Viezfest habe 1970 in Merzig stattgefunden und vor 25 Jahren sei der Verein gegründet worden. „Heute ist der Viez wieder in aller Munde. Die derzeitigen Ereignisse lassen erkennen, wie wichtig es ist, einen eigenen Garten zu haben“, betonte der Vorsitzende und unterstrich weiter: „Die Viezstraße lebt von den angeschlossenen Betrieben und diese wollen auch ihre Produkte verkaufen, denn auch sie leben davon.“ Er überreichte der Vereinsgründerin Irmtraud Engeldinger in dankbarer Erinnerung an ihr Engagement einen Blumenstrauß. Nach der Enthüllung der neuen schmucken Viezstraße-Info-Tafel im Beckinger SaarGarten

Saarschleifenland-Geschäftsführer Peter Klein stellte dann die gelungene neue Willkommen-Karte zur Viezstraße vor. Seit deren Gründung seien einige Jahre ins Land gegangen, die touristisch begleitet wurden. „Mit der neuen Wahrnehmung regionaler Produkte und deren Wertschätzung ist der Viez wieder besonders in den Fokus gerückt. Der Name der beiden beteiligten Städte Merzig und Trier hat einen besonderen Klang“, unterstrich er. Neue Bereiche an der Viezstraße seien eingebunden sowie die Beschilderung und Internetseite erneuert und erweitert worden. „Auch die nun vorgestellte Viezstraße-Erlebniskarte wurde weiter entwickelt und neu gemacht. Sie ist als Printprodukt in vielen Bereichen gefragt und bei Messen, Behörden usw. ausgelegt. Durch diese schöne Karte mit dem Streckenverlauf zur Orientierung auf der Vorderseite und entsprechenden Informationen auf der Rückseite soll die Viezstraße noch präsenter sein und touristisch stärker in den Fohus gerückt werden. „Ich freue mich, dass wir dieses Produkt jetzt haben“, hob Klein hervor und bedankte sich für die finanzielle Unterstützung mit Mitteln aus dem Leader-Programm.

Im Anschluss wurde im nahegelegenen SaarGarten die neue, schmucken Info-Tafel enthüllt. Die neue geänderte geänderte Viezstraße-Route zeigt die Route von Merzig über den Bietzer Berg und Beckingen sowie über Wallerfangen und den Saarlouiser Gau an und führt weiter durch das Saarburger Land bis in die Moselstadt Trier.

Print Friendly, PDF & Email