1. Merziger Onlinedialog mit zahlreichen Ideen gestartet

Dieser Tage fand der 1. Merziger Online-Dialog in Form einer Videokonferenz statt. Eingeladen hatte die CDU Merzig unter Federführung von Ortsvorsteher Alexander Boos. Gemeinsam mit drei Ansprechpartnern aus Politik, Handel und Medizin konnte Boos zur Spitzenzeit 50 Teilnehmer aus Handel, Gastronomie, Kultur und Vereinsleben begrüßen.

Die Ansprechpartner Bürgermeister Marcus Hoffeld, Peter Schill vom Verein für Handel IMG-20210211-WA0000und Gewerbe Merzig und der Mediziner Dr. Detlef Nikolaus Hans gaben nach der Begrüßung und Schilderung der Lage durch Boos jeweils ein Statement zur aktuellen Situation, Ideen und Initiativen ab, bevor es dann in eine Fragerunde samt Diskussion ging. Es wurden viele Ideen, Impulse und Vorschläge unterbreitet und es war interessant zu sehen, wie alle zum Wohle der Kreisstadt an einem Strang zogen.
Besonders haftete die Initiative von Bürgermeisters Marcus Hoffeld, der den neuen „Merziger Einkaufsgutschein“ in Grundzügen vorstellte. Das Konzept sieht vor, dass Kunden bei Sparkassen und der Verwaltung Gutscheine kaufen können. Den dabei gezahlten Betrag erhöht die Stadtverwaltung um 20 Prozent. Beispiel: wenn der Kunde einen Gutschein über 100 Euro erwirbt, fügt die Stadt Merzig 20 weitere Euro hinzu, so dass der Kunde einen Einkauf im Wert von 120 Euro tätigen kann. Gedacht ist dies als Anschubhilfe nach dem Lockdown. Und es soll dazu führen, dass der Kunde auf Waren in Merziger Betrieben, die während des Lockdowns geschlossen waren einen Zuschuss in dieser Höhe von 20 % erhält.

Bereits am Tag nach dem Onlinedialog folgt der Merziger Stadtrat dieser Idee und stellte einen Betrag in Höhe von 200.000€ dafür bereit. Auch Vereine werden unterstützt. Hierfür sind zusätzliche 50.000€ vorgesehen.

Besprochen wurde auch die prekäre Situation der Kultur und der Kulturtreibenden. Schnell wurde deutlich, dass die Gewerbetreibenden in Merzig nach dem Ende des Lockdowns viele kleinere coronakonforme Veranstaltungen in Open Air für vorstellbar halten. Es wurde dabei deutlich, dass solche Konzepte bereits angedacht sind und auf die Möglichkeit der Realisierung warten. Michael Rauch vom Kreiskulturzentrum Villa Fuchs zeigte sich offen für weitere Ideen und deren Umsetzung.
Ein weiteres Thema unter den Gewerbetreibenden war die anzustrebende Verbesserung der Zusammenarbeit, Verbunden damit gab es Anregungen zur Verstärkung der Onlinepräsenzen. Hierzu waren auch 2 Anbieter von Plattformen im Teilnehmerkreis.
Frank Paqué von der Tafel Merzig schilderte die Corona angepasste Arbeitsweise der Tafel und gab Ausblicke auf Aktionen.

Insgesamt wurden vielerlei Impulse gesetzt und Ideen ausgetauscht. Am Ende war man übereinstimmend der Ansicht, dass man Veranstaltungen wie diesen Onlinedialog zu einer regelmäßigen Einrichtung machen sollte, um gemeinsam gestärkt aus der Krise zu kommen.

Alexander Boos wird für seine Fraktion im Stadtrat an einer am 18.02. stattfindenden Besprechung teilnehmen. Hier sollen die genauen Modalitäten in Bezug auf den Merziger Einkaufsgutschein festgelegt werden. Sollten Sie Fragen, Ideen oder Vorschläge haben so können Sie sich gerne an Alexander Boos, boos@boos-alexander.de wenden.

Print Friendly, PDF & Email