Montan-Stiftung-Saar beschließt weitere Weichenstellungen für die Zukunft

·Personelle Veränderungen in den Vorständen der AG der Dillinger Hüttenwerke (Dillinger) und der Saarstahl AG sowie in der Geschäftsführung der SHS –Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA (SHS) ·Aufsichtsgremien fassen entsprechende Beschlüsse.

Mit dem Ziel der Neu-Ausrichtung der saarländischen Stahlindustrie für die Zukunft hat die Montan-Stiftung-Saar weitere personelle Weichenstellungen in den Führungsgremien der Unternehmen eingeleitet. Das Vorstandsteam unter der Führung des Vorsitzenden Dr. Karl-Ulrich Köhler (65) wird gezielt ergänzt, um die großen Herausforderungen der Transformation mit der Neu-Ausrichtung der Portfolios und der zügigen Steigerung der WettbewerbsfähiMarkus Lauer bgkeit zukunftweisend voranzutreiben. Im Einzelnen haben die Aufsichtsgremien folgende Beschlüsse gefasst: Die Aufsichtsräte von SHS, Saarstahl und Dillinger haben in ihren jeweiligen Sitzungen diese Woche Markus Lauer (51) mit Wirkung ab 1. Juni 2021 zum Mitglied der Geschäftsführung der SHS sowie zum Mitglied des Vorstandes für das Ressort Finanzen von Dillinger und Saarstahl bestellt. Markus Lauer ist seit über 20 Jahren im SHS-Konzern beschäftigt und führt seit 2014 die Finanzabteilungen von Dillinger und Saarstahl in Personalunion. Er ist zudem seit 2018 Generalbevollmächtigter der SHS und leitet seit 2016 u.a. die Geschicke von Dillinger France, der französischen Tochter von Dillinger, deren Président Directeur Général er seit 2018 ist. Des Weiteren wurde Tom NiemannTom Niemann b (46) ab dem 1. Oktober 2021 zum Mitglied der Geschäftsführung der SHS und zum Mitglied des Vorstandes der Saarstahl AG für das Ressort Vertrieb bestellt. Tom Niemann ist ein ausgewiesener Vertriebs-und Marketingspezialist mit den Schwerpunkten Digitalisierung und Strategie in den Bereichen Metall und Stahl. Er war bei Aurubis von 2002 bis 2008 schwerpunktmäßig für die Strategie und Geschäftsausrichtung verantwortlich, und anschließend für McKinsey in der weltweiten Metallindustrie mit den Schwerpunkten Vertrieb, Marketing und Transformation tätig. Bei thyssenkrupp Marine Systems führte er von 2017 bis 2019 die Bereiche Strategie und Transformation und seit 2019 leitet er als Business Unit Director für Sports Medicine and Shoulder Recon bei Johnson & Johnson diese Geschäftseinheit in Deutschland.

„Mit den nun beschlossenen Personalentscheidungen haben wir das Führungsteam um den Vorsitzenden Dr. Karl-Ulrich Köhler gezielt verstärkt, um unser Ziel der Transformation und der Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zügig und mit neuer Tatkraft zu verfolgen. „Die Herausforderungen, denen sich das Vorstandsteam dabei gemeinsam stellen muss, sind weitreichend. Es bedarf einer großen Anstrengung und Unterstützung aller im Unternehmen“, erklärte Reinhard Störmer, der Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung und der Aufsichtsräte von SHS, Dillinger und Saarstahl. Weiterhin stellte er fest: „Nach dem Ausscheiden von Martin Baues aus den Unternehmen haben wir Dr. Karl-Ulrich Köhler gebeten, bis auf Weiteres das Technik-Ressort von Dillinger und Saarstahl zu führen. Es ist vorgesehen, dass Dr. Klaus Richter (61), bisheriger Vertriebsvorstand von Saarstahl, im Herbst das Technik-Ressort von Dillinger und Saarstahl bis zum Ende seiner Mandatszeit übernimmt. Wir sind zuversichtlich, mit der neuen Mannschaftsaufstellung die Weichen für die Zukunft in die richtige Richtung gestellt zu haben, um unsere Unternehmen nachhaltig in der europäischen Stahlspitze zu etablieren“

Print Friendly, PDF & Email