Jazz Festival Saarlouis auf der Vaubaninsel

Vom 13. bis 17. Juli dreht sich auf der Saarlouiser Vaubaninsel alles um Jazz. Die historische Festungsanlage bietet die Kulisse für regionale und internationale Jazzkünstler.

Afra Kane Studio - Jazz Festival Saarlouis Carla Köllner - Jazz Festival Saarlouis

Jazz Festival Saarlouis Gramophoniacs Bandfoto (c) Bernd_NickaesJazz Festival Saarlouis - Jacob Karlzon (c) christoph bombart

Das Jazz Festival Saarlouis zählt zu den Konzerthöhepunkten der diesjährigen Saarlouiser Festungstage. Vom 13. bis 17. Juli stehen internationale und regionale Jazzkünstler auf der Bühne der Vaubaninsel. Das Spektrum reicht dabei von Fusion über poppigem Jazz, klassischem Swing bis hin zu experimenteller Musik.

Die Musiker der Saarbrücker Band Skylark Fusion eröffnen als lokale Interpreten am Mittwoch 13.07. das Festival. In ihren Songs vermischen sie Einflüsse aus Jazz und Progressivem Rock. Am Donnerstag 14.07. steht der Saarlouiser Jazzkünstler Peter Hedrich mit seinem Quintett auf der Bühne der Saarlouiser Vaubaninsel. Der junge Posaunist studierte an der Hochschule für Musik Saar und veröffentlichte 2018 sein erstes Album „New Hope“.

Am Freitag 15.07. präsentiert die italienische Sängerin und Pianistin Afra Kane poppigen Jazz. Afra Kane weißt eine große Vielfalt an musikalischen und kulturellen Hintergründen auf. Ihre gefühlvolle und kraftvolle Stimme zieht das Publikum in ihren Bann.

Experimentell zeigt sich das Jakob Karlzon Trio am Samstag 16.07. Der schwedische Jazzpianist Jacob Karlzon ist ein stilistisch und musikalisch weit gereister Mann. Er hat mit großen Namen des Jazz wie Kenny Wheeler, Billy Cobham, Norma Winstone und Tim Hagans die Bühnen geteilt und sich im Rahmen seines letzten Albums „Now“ sogar mit elektronischen Elementen auseinandergesetzt. Auf der Bühne spielt und jongliert er mit Genres, Sounds, Elektronik, Atmosphären und Dynamik, atemberaubend und höchst virtuos, aber immer unbeirrt und mit grenzenloser Neugier.

Der Sonntag 17.07. beginnt mit dem „Swinging Breakfast“. Zur Swing-Musik der Gramophoniacs bietet sich die Gelegenheit zu tanzen oder den Morgen mit einem ausgiebigen Frühstück zu beginnen.

Zum Festivalabschluss am Sonntagabend spielt die Schweizer Gitarristin Mareille Merck. Ihr Debut-Album «Fadenschlag», produziert in Kooperation mit Radio SRF 2 Kultur, erschien im März 2021 bei Mons Records und fiel international mit hervorragenden Kritiken auf.

Die Veranstaltungen „Peter Hedrich Quintett“ und „Swinging Breakfast“ finden bei freiem Eintritt statt.

Tickets für die Veranstaltungen mit Ticket Verkauf gibt es an allen bekannten Ticket-Regional VVK-Stellen und online unter www.ticket-regional.de

Text/Fotos: Kreisstadt Saarlouis/Sophia Tull (Foto Gramophoniacs: Bernd Nickaes – Foto Jacob Karlzon: Christoph Bombart)

Print Friendly, PDF & Email