Die Royals (D) waren auch im letzten Spiel der Hauptrunde erfolgreich

Freiburg / Saarlouis. Auch im letzten Spiel der Hauptrunde in der 1. Planet Cards Damenbasketball-Bundesliga haben die Basketballdamen der TV Saarlouis Royals mit 63:76 bei den „Eisvögeln“ des USC Freiburg gewonnen. Mit 19 Siegen in 22 Spielen eine Top-Bilanz für die Saarländerinnen, die die Hauptrunde in der 1. DBBL mit einem souveränen 2. Tabellenplatz abschließen.
Chris Cummings, der Trainer der 2. Mannschaft des TV Saarlouis, coachte in der Freiburger Uni-Sporthalle an der Außenlinie, weil Saulius Vadopalas mit grippalem Infekt und Fieber in Saarlouis das Bett hüten musste. Auch Teamkapitän Stina Barnert musst0296e wegen Schulterproblemen in Freiburg passen. Ein Einsatz wäre im Hinblick auf die bevorstehenden Aufgaben in den Play-Offs zu riskant gewesen.
Abwechslungsreich ging es los in der Freiburger Uni-Sporthalle bis Aufbauspielerin Levke Brodersen, die einen starken Tag erwischt hatte, beim Stand von 4:4 mit ihrem ersten von drei Dreiern im ersten Spielabschnitt die 4:7 Führung erzielte und gleich drei weitere Zähler folgen ließ. Am Ende des ersten Viertels hieß es verdientermaßen 13:25 zu Gunsten der Saarlouiserinnen. Aufmerksamer agierten die Eisvögel im 2. Viertel in Sachen Defensive, ließen die Royals nicht davonziehen, konnten aber die 12 Punkte Führung aus dem 1. Viertel nur um zwei Zähler verkürzen. Mit 30:40 hatten die Royals zur Halbzeit die Nase vorn.
Im 3. Viertels hatten die „Eisvögel“ ihre stärkste Phase und konnten nach einem sensationellen 19:0 Lauf kurz vor Ende des 3. Viertels mit 49:47 in kurzfristig in Führung gehen. Die treffsichere Levke Brodersen legte jedoch vier Sekunden vor Schluss dieses Spielabschnitts einen Dreier in die Reuse, so dass die Royals auch nach dem dritten Viertel mit 49:50 knapp in Führung lagen.
0304Im Schlussviertel demonstrierten die Royals nochmals ihre Fähigkeiten und setzten sich wieder ab, unter anderem auch durch drei Dreier der holländischen Nationalspielerin Jamailah Adams. Letztlich gewannen die Royals mit einer souveränen 13 Punkte Differenz und dem 63:76 Endstand.
Die Topscorerin der Royals war auch diesmal Sabine Niedola mit 22 Punkten, Levke Brodersen erzielte 16 Zähler.
Jetzt bleiben den Royals 14 Tage Zeit zur Vorbereitung auf die Ende März beginnenden Play-Offs. Das erste Spiel im „Best of Three“ Modus gegen die AVIDES Hurricanes aus Rotenburg findet am Ostersonntag, dem 27.03.2016, um 17:00 Uhr, in der Saarlouiser Stadtgartenhalle, statt.
Die zweite Partie (Auswärtsspiel) wird am Freitag, dem 01.04.2016, um 19:30 Uhr, in Rotenburg ausgetragen. Ein evtl. notwendiges drittes Spiel ist für Sonntag, den 03.04.2016, 15:00 Uhr, dann wiederum in der Stadtgartenhalle, terminiert.

Print Friendly, PDF & Email