Heidelberg revanchierte sich für die Heimniederlage

Der Start in das in das Jahr 2022 ging für die Basketballerinnen der SG Diamonds Saarlouis-Dillingen in die Hose, ihre Gegnerinnen, die Zweitligamannschaft des USC Heidelberg konnten die Heimreise mit einem klaren 47 : 62 Punkte Sieg antreten.

POAEigentlich hatten die Diamonds, die das Hinspiel in Heidelberg mit 66:62 gewonnen hatten, einen Sieg eingeplant. Zunächst sah es für die Gastgeberinnen auch gar nicht so schlecht aus. Das erste Viertel gewann sie mit 13:12. Auch im zweiten Viertel sah es zunächst gut aus: sie bauten ihre Führung auf 21:13 aus. Aber plötzlich eine Kehrtwende, die Heidelbergerinnen holten Punkt um Punkt auf und gingen schließlich mit einer 30:32 Punkt Führung in die Halbzeitpause.

Wer erwartet hatte, dass der Spielfluss nach dem Pausentee bei den Diamonds zurückkehrt, wurde enttäuscht. Das Team, das durch Krankheiten und Verletzungen POAdezimiert war und deshalb auch nur begrenzt rochieren konnte, fand nicht mehr zurück in sein Spiel. Immer wieder liefen sich die SG Damen in der kampfstarken Deckung der Heidelbergerinnen fest, hinzu kamen Ballverluste und ungenaue Wurfversuche. So konnten die Gästespielerinnen Punkt um Punkt davon ziehen, die Diamonds schafften im dritten Viertel ganze vier Punkte. Natürlich machte sich dabei auch der größere Kader und er kämpferische Einsatz bemerkbar. Nach dem dritten Viertel führte der USC mit 34:48 Punkte bereits klar. Das Aufbäumen der Diamonds im letzten Viertel half nichts mehr. Die Spielerinnen vom Neckar gewannen auch das letzte Viertel mit 13:14. und konnten somit die Heimreise mit erhobenem Kopf antreten, denn sie rückten damit der Heimmannschaft bis auf einen Sieg auf die Pelle. Die Diamonds müssen am Samstag beim MTV Stuttgart antreten, der in der Tabelle mit zwei Siegen zwei Plätze hinter den Diamonds rangiert.

Print Friendly, PDF & Email