Hohe Auszeichnung für Günter Heitz

Ministerpräsident Tobias Hans überreichte das Bundesverdienstkreuz am Bande

Günter Heitz wurde auf Vorschlag des saarländischen Ministerpräsidenten von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet..

In seiner Ansprache würdigte der saarländische Regierungschef die besonderen Verdienste des Ordensträgers: „Günter Heitz hat sich durch sein herausragendes Engagement große Verdienste um das saarländische Handwerk erworben. Als

Günter Heitz ( l. ) erhält das Bundesverdienstkreuz am Bande, verliehen durch Bundespräsident Frank-Walter Walter Steinmeier und überreicht durch Ministerpräsident Tobias Hans und überreicht durch Ministerpräsident Tobias Hans

Bauunternehmer ist er nicht nur ein würdiger und anerkannter Repräsentant des saarländischen Handwerks, sondern er hat durch sein unermüdliches Engagement maßgeblich zur Fachkräftesicherung in unserer Region und zur Sicherung der Arbeitsplätze in der saarländischen Bauwirtschaft beigetragen. Mit vielen konkreten und kreativen Ideen und Maßnahmen hat er auch andere Unternehmen ermutigt, die Nachwuchsförderung voranzutreiben, um jungen Menschen eine Ausbildung und damit einen chancenreichen Start ins Berufsleben zu ermöglichen. Damit hat er im saarländischen Handwerk wichtige Akzente gesetzt, die die heutige Auszeichnung uneingeschränkt rechtfertigen. Mit dieser hohen Auszeichnung erfährt sein langjähriges und von nachhaltigem Erfolg gekennzeichnetes Engagement eine gebührende Würdigung.“
Günter Heitz legt 1970 die Gesellenprüfung im Maurerhandwerk ab und erlangt 1973 den Abschluss Diplom Ingenieur FH in Trier. Im gleichen Jahr übernimmt er eigenverantwortlich die Geschäfte der Bauunternehmung Heitz & Sohn GmbH, die er bis heute neben der Ausübung mehrerer kommunaler Ehrenämter kontinuierlich ausbaut. Seit 2010 organisiert Günter Heitz eine grenzüberschreitende Lehrlingsausbildung im Maurerhandwerk mit Frankreich und stellt dabei auch mehrere Ausbildungsplätze für junge Franzosen im eigenen Betrieb zur Verfügung.

2012 und 2016 wurde er in Verbindung mit dem Verband für Handel, Handwerk und Gewerbe Initiator der Jobbörse in Bouzonville und 2014 auch Mitinitiator der Jobbörse in Rehlingen-Siersburg.
Durch seinen maßgeblichen Einsatz bei der Förderkampagne „Azubi am Bau“ setzt sich Günter Heitz massiv für den Nachwuchs in der saarländischen Bauwirtschaft ein.

Zudem sind seine hohe Fachkompetenz und Erfahrung in zahlreichen Gremien und Ausschüssen gefragt. Im Jahr 2000 wird er Mitglied des Beirats im Arbeitgeberverband „Bau Saar“ und Mitglied im Prüfungsausschuss „Maurer“. Zwei Jahre später ist er Mitglied im betriebswirtschaftlichen Ausschuss des Zentralverbandes „Deutsches Baugewerbe“. 2010 wird Günter Heitz Vorstandsmitglied des Arbeitgeberverbandes „Bau Saar“ und ab 2015 dessen Vizepräsident. Ebenfalls 2010 übernimmt er den Vorsitz im Prüfungsausschuss „Maurer“ und im selben Jahr den Vorsitz des Verbandes für „Handel, Handwerk und Gewerbe“ in der Gemeinde Rehlingen. Zwei Jahre später wird Günter Heitz Mitglied im „Ausschuss für Berufsbildung“ und ab 2013 hat er den Vorsitz im Prüfungsausschuss „Werkpolier“. 2018 wird er Delegierter der saarländischen Bauwirtschaft im „Ausschuss für Sozial- und Tarifpolitik“ des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes.

Print Friendly, PDF & Email