Kommandoübergabe bei der „Botschaft der Bundeswehr im Saarland“

Oberst Matthias Reibold neuer Kommandeur des Landeskommando Saarland – Oberst Klaus Peter Schirra wurde in den Ruhestand verabschiedet

Oberst Klaus Peter Schirra übergab nach vier Jahren als Kommandeur des Landeskommandos die Befehlsgewalt über die „Botschaft der Bundeswehr im Saarland“ Bei der Kommandoübergabe Der neue Kommandeur des Landeskommandos Oberst Reibold (r), Generalmajor Carsten Breuer ((zweiter von links), der scheidende Komandeur Oberst Schirra (l.)an seinen Nach-folger Oberst Matthias Reibold. Die feierliche Kommando-übergabe des Landes-kommando Saarland erfolgte durch den Kommandeur Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr in Berlin, Generalmajor Carsten Breuer. Oberst Reibold ist damit der fünfte Kommandeur des Landeskommando Saarland seit dessen Indienststellung im März 2007. Seine militärische Karriere hatte 1980 im saarländischen Bexbach begonnen. Mit der Ünernahme des Landeskommandos ist der gebürtige Karlsruher auch der neue Standortälteste am Bundeswehrstandort Saarlouis mit den Garnisonsstädten Lebach und Saarlouis.

Oberst Klaus Peter Schirra wurde am gleichen Tag im Rahmen des Appells nach über 41 Dienstjahren bei der Bundeswehr in Anwesenheit verschiedener Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft aus dem Netzwerk der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit in den Ruhestand verabschiedet. In seiner Abschiedsrede erinnerte der frankophile Saarländer nicht nur an die deutsch-französische Zusammenarbeit mit den verbündeten Streitkräften aus Metz, die in den zurückliegenden vier Jahren sehr erfolgreich reanimiert und grenzübergreifend gestaltet wurde. Ebenso wie er wies er auf die vorbildliche und tatkräftige Zivil-Militärische Zusammenarbeit im Saarland hin: „Am stärksten beeindruckend war für mich der Zusammenhalt, das Leistungsvermögen und die Einsatzbereitschaft aller Angehörigen des Landeskommandos einerseits und die offene, unbürokratische und überaus vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Landesregierung, den Ministerien, den zivilen Dienststellen aller Ebenen und mit den Blaulichtorganisationen andererseits. Hervorheben will ich auch unser Engagement im sozialen Bereich.Während der Kommandosübergabe

“Stellvertretend für den saarländischen Ministerpräsidenten überbrachte Peter Strobel, Minister für Finanzen und Europa sowie Minister der Justiz, die Glückwünsche und den Dank der saarländischen Landesregierung an Oberst Schirra: „Die vier Jahre mit Ihnen als Kommandeur des Landeskommandos waren für unser Land vier gute Jahre.“ Oberst Schirra habe in dieser Zeit einen großen Beitrag dazu geleistet, die engen Bande zwischen dem Saarland und der Bundeswehr weiter zu verfestigen. An den neuen Kommandeur gerichtet, wünschte Minister Strobel diesem und seiner Familie, dass „Sie sich bei uns schon bald wohl- und heimisch fühlen. Sie werden sehen: Saarländer kann man schnell werden. Wir als Landesregierung werden Sie und das Landeskommando Saarland weiterhin in allen Belangen unterstützen, die zum guten Ruf der Bundeswehr in der Öffentlichkeit beitragen.“ Auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie und der damit verbundenen Hygienebestimmungen musste der Übergabeappell nicht öffentlich auf dem Sportplatz sowie der anschließende Empfang in der Sporthalle der Graf-Werder-Kaserne in Saarlouis stattfinden.

Print Friendly, PDF & Email