Sommerkirmes in der Kreisstadt Merzig

Vom 16. bis 20. Juli herrscht auf dem Festplatz neben der Stadthalle reges Treiben, wenn die Sommerkirmes unter Beachtung besonderer Hygienerichtlinien stattfindet!

Dabei dürfen sich die kleinen Merzigerinnen und Merziger auf das beliebte Kinderkarussell und den Pressluftflieger ebenso freuen wie die etwas Älteren auf „Beach-Polyp“, „Breakdancer“ oder einen Autoscooter.Auch für das leibliche Wohl der Besucher wird durch die Schausteller bestens gesorgt sein.

“Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Sommerkirmes mit die erste größere Veranstaltung dieser Art im Saarland durchführen können“, erklärt Bürgermeister Marcus Hoffeld, „es ist uns wichtig, dass wir den Bürgerinnen und Bürgern trotz der derzeitigen Sommerkirmes_Kreisstadt_MerzigHerausforderungen ein attraktives Programm bieten. Viele Menschen sehnen sich nach Normalität. Ich bin froh, dass wir mit unserer Sommerkirmes einen weiteren Schritt in Richtung „normales Leben“ gehen und damit auch den Schaustellern, mit denen wir seit Jahren eine gute Zusammenarbeit pflegen, eine Perspektive aufzeigen können.“

„Die ganzen Schausteller-Familien sind dankbar für die Entscheidung der Kreisstadt Merzig, eine Sommerkirmes zu veranstalten und uns so tatkräftig unterstützen“, berichtet Thomas Sonnier, der Verbandsvorsitzende der Saar-Schausteller, „das ist ein großer Lichtblick nach der monatelangen Zwangspause!“ Die Vorbereitungen seien bereits angelaufen, so Sonnier weiter: „Wir sind alle richtig aufgeregt. Wenn die Karussells die ersten Runden drehen, das wird ein wahrer Gänsehaut-Moment!“
Darüber hinaus lädt der „Verein für Handel und Gewerbe“ am 18. Juli von 13:00-18:00 Uhr zu einem verkaufsoffenen Sonntag ein.
Alle Besucher und Besucherinnen werden gebeten, die geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen einzuhalten.

Hygienerichtlinien der Sommerkirmes (Stand: 05.07.2021)

– Pflicht zur medizinischen Mund- und Nasenbedeckung ab Vollendung des 6. Lebensjahres auf dem gesamten Festgelände
– Nur in den ausgewiesenen Sitzbereichen können Speisen und Getränke verzehrt werden.
– Auf dem gesamten Gelände ist der Mindestabstand von 1,50 m einzuhalten.
– Hände sind vor und nach der Karussellfahrt an den dafür aufgestellten Spenden zu desinfizieren.
– Das gesamte Festgelände ist eingezäunt. Es gibt einen separaten Ein- und Ausgang.
– Im Kirmesbereich muss die Zahl der gleichzeitigen Besucher geregelt werden. Durch Eingangs- und Ausgangskontrollen wird festgestellt, wie viele Besucher sich jeweils auf dem Festgelände befinden, entsprechend wird der Zugang zum Kirmesbereich gewährt.
– Alle Besucher sind im Rahmen der Kontaktnachverfolgung zur Angabe ihrer Daten verpflichtet.
Anmerkung: Die Kreisstadt Merzig behält sich vor, je nach aktueller Situation, diese Richtlinien anzupassen.
Änderungen werden unter www.merzig.de veröffentlicht!

Print Friendly, PDF & Email