Chick Corea, einer der bedeutendsten Jazz Pianisten ist tot

Winterlicher Sonnenuntergang IMG_20210212_172853

Der legendäre US-Jazz-Pianist ist tot. Der Musiker und Komponist starb im Alter von 79 Jahren an einer Krebserkrankung. Die Erkrankung war erst vor sehr kurzer Zeit diagnostiziert worden, wie es auf Coreas offizieller Facebook-Seite und seiner Webseite hiess. Corea starb bereits am Dienstag. Am 12. Juni wäre er 80 Jahre alt geworden.

Der 1941 in Chelsea im US-Bundesstaat Massachusetts als Armando Anthony Corea geborene Musiker galt als einer der bedeutendsten Vertreter des Rockjazz und nahm dutzende Alben auf. In seiner langen Karriere gewann der Pianist und Keyboard-Spieler 23 Grammys und wurde insgesamt 67 Mal nominiert. Er gewann mehr Jazz-Grammys als jeder andere Musiker.

Print Friendly, PDF & Email