SparkassenCup Sommerausgabe: DHB Team verteidigte den Titel

Beim HSV Merzig Hilbringen war man heilfroh, dass man wieder hochklassigen Handball in die Thielsparkhalle bringen konnte. Corona hatte dafür gesorgt, dass der international besetzte SparkassenCup, der immer zwischen Weihnachten und Neujahr sieben Jugendnational-mannschaften plus die Saarlandauswahl nach Merzig brachte ausgefallen ist. Daher war man heilfroh, als die Entscheidung, die gesunkenen Inzidenzen lassen ein Turnier zu unter strengen Hygienebedingungen ermöglichten. Nur 150 Besucher waren zugelassen unter den bekannten 3G Bedingungen – geimpft, genesen, getestet. Und trotzdem, Christoph Rehlinger, Präsident des HV Saar, sagte: „Endlich wieder in die Halle, SparkassenCup DEutschland-Ungarnendlich wieder vor Publikum spielen, das macht fast jede Anstrengung wett. Es waren zwar nur vier Nationalmannschaften am Start, nur halb so viele Mannschaften wie bei dem üblichen Termin zwischen Weihnachten und Neujahr, aber diese boten spannende Spiele. Ungarn, die Niederlande, die Schweiz und die deutsche A Jugend National-mannschaft kämpften mit Bravour um den begehrten Cup. Außerdem war es ein weiteres Ziel, sich für die U 19 Europa Meisterschaft einzuspielen, die noch in diesem Monat in Kroatien stattfindet. Bei vier Mannschaften war natürlich ein anderes Spielsystem erforderlich. Jeder musste gegen jeden spielen, am Ende war dann die erfolgreichste Mannschaft auch Gewinner des Cups-

Am ersten Tag, in ersten Spiel traf die deutsche Mannschaft auf die Schweizer Auswahl. Erstes Spiel mit neuer Mannschaft und neuem Team an der Außenlinie, klar, dass noch nicht alles glänzen konnte. Die deutsche Mannschaft hatte sich bereits seit der vergangenen Woche im Olympiastützpunkt in Saarbrücken vorbereiten können. So gewann sie bereits das erste Spiel gegen die Schweiz mit 32:28. Im zweiten Spiel des ersten Tages standen sich Ungarn und die Niederlande gegenüber, wobei sich die Ungarn als die reifere Mannschaft erwies, die ihr erstes Spiel deutliSparkassen Cup Deutschland-Niederlande 29:22ch mit 33:22 gewann. Im ersten Spiel des zweiten Turniertages standen sich die Schweiz und die Niederlande gegenüber, am Ende siegten die Eidgenossen mit 35:28. Im zweiten Spiel traf die deutsche Mannschaft auf den erwartungsgemäß stärksten Gegner Ungarn. Auch in diesem Spiel blieben die Gastgeber Sieger: Deutschland siegte mit 33:28.

Endgültige Entscheidung also am dritten Spieltag, am dem sich zunächst Ungarn und die Schweiz gegenüberstanden. Ungarn erwies sich als die spielstärkere Mannschaft und siegte mit 33:26. Im letzten Spiel der Turniers trafen sich die deutsche Mannschaft und das niederländische Team aufeinander.

Der Spielverlauf glich dem des Spieles zwischen Deutschland und Ungarn, Licht wechselte mit Schatten. In der ersten Halbzeit wirkte die deutsche Mannschaft durchgängig souveräner und spielte zum 19:11 Pausenstand einen sicheren 8 Punkte Vorsprung heraus. Nach der Pause lief es ähnlich wie im Spiel gegen die Magyaren zunächst nicht mehr so rund, so dass die Mannschaft aus den Niederlanden aufholen konnte und bis auf einen Punkt an die deutsche Mannschaft herankam. Erst nach einer Auszeit, in der der deutsche Coach Martin Heuberger, die Mannschaft wieder auf den richtigen Weg brachte, gelang es den Titelverteidigern etwa ab der 50. Minute wieder sich abzusetzen, so die deSparkassenCup Siegerteam Deutschlandutsche U 19 Nationalmannschaft am Ende sicher mit 29:22 siegreich blieb und somit das Turnier auch diesmal erfolgreich abschloss. Sie konnte somit erneut die Siegestrophäe aus den Händen der Präsidentin des saar-ländischen Sparkassen-verbandes, Cornelia Hoffmann-Bethscheider entgegennehmen wie auch die Glückwünsche weiterer Sponsoren wie die Sparkasse Merzig Wadern, die Sportstadt Merzig, der Landkreiss Merzig-Wadern und natürlich auch ihrer Anhänger, die die Spiele teilweise auch über Sport TV verfolgen konnten .

Am Ende betonte das Trainerteam, man habe sich darüber gefreut, dass der HSV Merzig-Hilbringen das im Dezember aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallene Turnier kurz vor der Europameisterschaft mit verkleinertem Teilnehmerfeld nachgeholt hat. Dadurch sei es möglich gewesen, drei ganz wichtige Spiele zu bestreiten, in denen man einige Varianten ausprobieren konnte.
Nach einem kurzen „Heimaturlaub“ treffen die Spieler am Samstag wieder zusammen und reisen am 10. August zur Europameisterschaft nach Kroatien.

Print Friendly, PDF & Email