Magdalena Grandmontagne stellt im Alten Schloss aus

Dillingen. Dem „Zauber der Verwandlung“ liegen die vielgestaltigen Arbeiten der Malerin und Grafikerin Magdalena Grandmontagne zugrunde. Die in Dillingen aufgewachsene und in Lothringen lebende Künstlerin, die auf Einladung des Kunstvereins Dillingen mit ihren Bildern vom 4.12. – 22.12.2016 im Alten Schloss vertreten sein wird, stellt in drei AusstellunBild Swarms, 150 x 90 cm Enkaustik und Tusche auf Leinwand - Foto: Magdalena Grandmontagnegsräumen drei unterschiedliche Werkgruppen einander gegenüber. In ihren Wachsarbeiten verbinden sich Tusche oder Farbe mit dem Schmelz des natürlichen Materials. Über Monate hinweg der natürlichen Witterung ausgesetzt und danach im Atelier mit Pigmenten und Radiernadel bearbeitet, erinnern die auf schwarzen Grund applizierten Bleischeiben an die Oberflächenstruktur von Himmelskörpern. Eisenoxid und Ultramarin finden sich auf einfachem Papier zu nuancenreichsten Blau-Ocker-Klängen zusammen. Werke von Magdalena Grandmontagne waren bereits in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland zu sehen. Einige ihrer Arbeiten sind im öffentlichen Raum zu sehen, so auch in Dillingen.
Die Vernissage zur Ausstellung findet am 4. Dezember um 11 Uhr statt, Die Begrüßung erfolgt durch den 1. Vorsitzenden des Kunstvereins Dr. Lambert Holschuh. Zu den Arbeiten spricht der Kunsthistoriker Wolfgang Birk. Die Ausstellung dauert bis zum 22. Dezembeer, die Finissage dazu findet am diesem Tag um 18 Uhr statt, verbunden mit einem Vortrag durch Prof. Wolfgang Werner.

Print Friendly, PDF & Email