DAS BAD präsentiert zwei neuen Saunen und viele attraktive Neuerungen

Die einmal im Jahr erforderlichen Wartungs-, Reinigungs- und Modernisierungsarbeiten in DAS BAD sind erfolgreich und im vorgesehenen Zeitplan abgeschlossen.
IMG_0177 b Die Außengastronomie wurden grundsaniert„Alle drei Bereiche sind nun wieder geöffnet und es gibt einige Neuerungen zu entdecken“, kündigt Geschäftsführer Daniel Barth an. „Neben dem bereits vor der Revision veränderten Außengastronomiebereich im Biergartendesign in unserer „Wasserwelt I: Sport und Erlebnis“ haben wir in unserer „Wasserwelt II: Gesundheit“ den Holzboden in der Salounge grundsaniert und den Vorraum mit Musik beschallt“, erläutert Barth.
„Die größten Veränderungen gab es allerdings in unserer 5 Sterne Premium – Saunalandschaft“, erklärt Geschäftsführer Thomas Klein. „Durch den Umbau der FinnischenNeue Wolfsparksauna Sauna zur neuen Wolfsparksauna und die neue Iglu-Sauna im Außenbereich konnten wir Platz für 26 zusätzliche Saunagäste schaffen. Außerdem haben wir den Saunagarten mit einem Bachlauf mit Teich und Quellstein und neuen Panoramaliegen ausgestattet“, sagt Klein.
„Nach der Fertigstellung unserer Zeremoniensauna im vergangenen Jahr bedeuten die neuen Wolfspark- und Iglu-Saunen für den Wellnessbereich im BAD eine weitere Attraktivitätssteigerung und maßgebliche Aufwertung“, unterstreicht Betriebsleiter Martin Siemon.

Moderate Preiserhöhung aufgrund von steigenden Kosten leider unumgänglich

„Leider ist durch die vielen Erneuerungen und steigende Kosten eine moderate Erhöhung der Eintrittspreise unumgänglich“, bittet Siemon alle BAD-Besucher um Verständnis. Alle Kostenpositionen seien in den vergangenen Jahren teilweise deutlich gestiegen. Darüber hinaus musste die Bäder GmbH in den vergangenen Monaten notwendige und alternativlose Neue Iglu-Sauna im Außenbereich        IMG_0211 bErhaltungsinvestitionen in die Wasser- und Gebäudeleittechnik tätigen. Auch ein neuer Heizkessel sowie ein neues Schließsystem im Umkleidetrakt mussten angeschafft werden.

„Um die Standards und die hohe Qualität in DAS BAD auch in Zukunft erhalten zu können, müssen im Sinne des Betriebsergebnisses die Umsatzerlöse erhöht werden“, erklären die Geschäftsführer Daniel Barth und Thomas Klein und weisen darauf hin, dass auch andere Bäder diese schwierige Entscheidung treffen und die Eintrittspreise erhöhen müssen.
Neben den neuen Tarifen hat die Bäder GmbH aber weitere Rabattmöglichkeiten geschaffen, die es insbesondere Stammkunden ermöglichen, die Preissteigerung abzufedern. So gibt es ab sofort neben der Sparcard 50, der Sparcard 100 und der Sparcard 500 neuerdings auch die Sparcard 1000. Beim Aufladen der Karte mit einem Guthaben von 1.000 € gewährt DAS BAD bei jedem Eintritt einen Rabatt von 25 Prozent sowie beim Einkauf im Gastrobereich und im Shop einen Nachlass von 20 Prozent. Darüber hinaus haben Merziger Familien nach wie vor die Möglichkeit, über den Familienpass 25 % des Eintrittspreises in der „Wasserwelt I“ einzusparen.
„Im Vergleich zu anderen Bädern in der Region mit vergleichbarem Angebot und vergleichbarer Qualität sind unsere Eintrittspreise immer noch sehr günstig“, betonen Geschäftsführung und Betriebsleitung. Dies zeige auch ein Blick auf die bisherigen Besucherzahlen. Bis Ende Juni 2019 verzeichnete DAS BAD in diesem Jahr insgesamt knapp 180.000 Gäste und somit knapp 15.000 Besucher mehr als im selben Zeitraum des Vorjahres. Im ersten Halbjahr 2019 wurde die zweithöchste Besucherzahl der letzten 10 Jahre erreicht und belegt damit, dass DAS BAD auch nach 16 Jahren nichts von seiner Anziehungskraft verloren hat und nach wie vor sehr gut angenommen wird.

Weitere Informationen findet man auf der Homepage von DAS BAD, auf die man unter anderem in unserer Spalte „Links“ direkt gelangt oder unter www.dasbadmerzig.de

Print Friendly, PDF & Email