Die Verlangsamung unseres Lebens hat auch positive Seiten

Viele Bürgerinnen und Bürger nutzen die Zwangspause die ihnen Corona auferlegt um etwas für ihre körperliche Fitness zu tun – eine sehr vernünftige Einstellung. Auf den Waldwegen oder entlang der Saar oder am Dillinger Ökosee sowie in vielen anderen Wald- und Wanderwegen sieht man derzeit zahlreiche Menschen, die ihre Sport-schuhe hervorgekramt haben und joggend unterwegs sind oder auch Nordic Walking betreiben oder einfach nur spazieren gehen. Sie verhalten sich dabei sehr vernünftig, und sind den Regeln entsprechend nicht in Gruppen unterwegs, sondern6471 Auf der Insel in Ökosee scheint neues Leben zu entstehen allenfalls im „Doppelpack“, Was auffällt ist, dass dabei die Frauen offensichtlich mehr Aktivitäten zeigen, zumindest beim Laufen. Männer sieht man häufiger auf ihren „Drahteseln“. Bei den Läufen oder Radfahrten fällt manchem auf, das die langsamere Vorgehensweise durchaus auch angenehme Seiten hat: der Blick für die Schönheiten der Natur wird wieder geschärft. Manchem fällt dabei auch auf, dass ihm manches schöne Fleckchen unserer Region in der Hast des schnelllebigen Alltags bisher Verborgen geblieben ist. So hat denn auch Corona den einen oder anderen positiven Aspekt, man muss ihn nur entdecken. So hat auch unser Fotograf eine schöne Szene am Ökosee entdeckt und im Bild festgehalten. Wir wollten es Ihnen nicht vorenthalten.

Print Friendly, PDF & Email