SparkassenCup: Höchster Tagessieg für Deutschland

Im ersten Spiel des diesjährigen SparkassenCups standen sich die Mannschaften aus Island und der Schweiz gegenüber. Das Team aus dem Norden, das in Merzig viele Anhänger hat, zeigte gleich im ersten Spiel, dass es auch diesmal Ambitionen mitgebracht hat: das Erreichen der großen Halbfinals. Die Isländer ließen dem eidgenössischen Team keine Chance und siegten klar mit 29:21. Im zweiten Spiel standen sich die Mannschaften aus Italien und Titelverteidiger Deutschland gegenüber und die Jungs aus dem deutschen Team ließen den Gästen von jenseits der Alpen keine Chance. Schnelles, überlegtes Spiel, sichere Abwehr, große Treffsicherheit ließ das Team Tor um Tor davonziehen. Zur Pause führte die deutsche Mannschaft bereits mit 20:6. Auch nach der Pause gab die Mannschaft nicht nach, sondern baute ihren Vorsprung kontinuierlich weiter aus. Am Ende stand der verdiente Sieg fest: mit 37:14 fuhr die deutsche Vertretung den höchsten Tagessieg ein.
3684 Unser Szenenfoto zeigt Tim Freihöfer (Nr. 2, Füchse Berlin) bei einem gelungenen Angriff
Im dritten Spiel des Eröffnungstages traf der mit Spannung erwartete Turnierneuling, die Mannschaft von den Färöer Inseln , auf das Team aus Weißrussland. Der Mannschaft, die von der Inselgruppe im Nordatlantik kommt, hat bereits mehrfach für Furore gesorgt. Handball ist eine Sportart, die sich auf den Färöern großer Beliebtheit erfreuen soll. Das Spiel der Mannschaft war zwar spektakulär, stieß aber auf eine sehr robuste Gegenwehr, so dass die Gäste aus dem Osten in diesem Spiel den Sieg mit 22:19 verbuchen konnten Das viere Spiel des Tages sah die sportliche Auseinandersetzung sich der Saarländischen Auswahl und den Niederlanden. In der ersten Halbzeit wogte das Spiel hin und her, keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Zur Pause stand es 11:11 unentschieden. In der zweiten Hälfte spielten die Gäste aus dem Nordeuropa ihre Routine aus und setzen sich erbarmungslos vom saarländischen Team ab. Am Ende hieß es 27:17 für die Niederländer.

Am zweiten Turniertag stehen für jede der acht teilnehmenden Mannschaften zwei Spiele auf dem Terminplan, der mit der Partie Italien gegen Schweiz um 10 Uhr in der Thielsparkhalle eröffnet wird. Um 11.20 Uhr folgt das Spiel Deutschland gegen Island, das sicher sehr spannend werden wird. Um 12.40 Uhr folgt das Spiel HV Saar gegen Weißrussland. Mit dem Spiel Färöer Inseln gegen Niederlande geht die erste Hälfte der Samstagspiele um 14 Uhr zu Ende.
Die zweite Hälfte der Samstagspiele wir um15.20 Uhr mit Deutschland gegen Schweiz eröffnet. Es folgt die Partie Italien gegen Island um 16.40 Uhr, danach treffen um 18.Uhr die Niederlande und Weißrussland aufeinander. Das Spiel der Mannschaft von den Färöer Inseln – gegen die Saar-Auswahl beginnt um 19.20 Uhr und beendet die Vorrunde und zugleich den Spielbetrieb am Samstag. Am Sonntag folgen dann die Platzierungsspiel, die Halbfinalspiele und schließlich die Finalspiele.
Die Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr, da sich im Spielbetrieb ungeplant Verzögerungen ergeben können.

Print Friendly, PDF & Email