Parkplätze gesperrt – Kontrollen angekündigt

Alle Tourismus Parkplätze in der Gemeinde Mettlach gesperrt

in der Gemeinde Mettlach sind seit dem 04. April 2020 alle TourismusParkplätze gesperrt. Davon betroffen sind

· Parkplatz „Am Kurpark“ / Cloefstraße in Orscholz
· Parkplatz „CloefAtrium“ / MiusKieferStraße in Orscholz
· Parkplatz „P4“ / Gesamtschule, SaarburgerStraße in Orscholz
· Parkplatz „Burg Montclair“, St. Gangolf in Mettlach

Cloef-Orscholz-Dadurch soll der bei schönem Wetter zu erwartende Besucherstrom unterbunden werden. „Wir bitten alle auswärtigen Besucher die touristischen Ziele in der Gemeinde Mettlach nicht anzusteuern und für Spaziergänge ihr häusliches Umfeld zu nutzen“, sagt Bürgermeister Daniel Kiefer.
Die Verlangsamung der Ausbreitung des CoronaVirus und die Unterbrechung von Infektionsketten hat derzeit höchste Bedeutung. Alle gastronomischen und sonstigen Angebote sind in der Gemeinde Mettlach gegenwärtig ohnehin nicht verfügbar. Mit Hilfe dieser Maßnahme sollen die untersagten Gruppenbildungen und Menschenansammlungen verhindert werden. Die Einhaltung der Maßnahmen werden durch den Kommunalen Ordnungsdienst und die Vollzugspolizei kontrolliert und Verstöße geahndet. Bürgermeister Kiefer betonte: „Ich appelliere nochmals eindringlich an die Vernunft aller Einheimischen und Besucher, sich an die Verordnung zu halten. Umso mehr können wir uns wieder auf die Sehenswürdigkeiten unserer schönen Region freuen, wenn wir die Krise alle unversehrt überwunden haben“.

Parkplätze am Losheimer Stausee ab sofort gesperrt

Ähnliche Maßnahmen auch am Losheimer Stausee, wo es bei frühlingshaftem Wetter zu Gruppenbildungen und Menschenansammlungen kommen könnte. Deshalb werden ab sofort bis einschließlich 20. April alle Parkplätze am See gesperrt.
Die Gemeinde Losheim am See begegnet so als Eigentümerin dem zu erwartenden Besucherandrang und Ausflugsverkehr, der die Einhaltung der derzeit geltenden Allgemeinverfügung zur Ausgangsbeschränkung im Sinne der Eindämmung des Coronavirus massiv erschwert. Massenansammlungen von Menschen und Gruppenbildungen sind untersagt und werden von Polizei und polizeilichem Ordnungsdienst kontrolliert und nach dem aktuellen CoronaBußgeldkatalog geahndet.
„Unser schöner Stausee ist ein beliebtes Ausflugsziel für Bürgerinnen und Bürger aus3501 unserer Gemeinde sowie auswärtige Erholungssuchende, die Losheim am See besuchen. In der aktuellen Situation appelliere ich jedoch an die Vernunft jedes Einzelnen: Bitte bleiben Sie nach Möglichkeit zu Hause und berücksichtigen Sie die derzeitigen Verhaltensvorgaben zu unser aller Wohl. Spaziergänge an der frischen Luft sind nach wie vor im engsten Familienkreis oder zu zweit erlaubt, aber halten Sie sich auch hierbei an die geltenden Regelungen und wählen Sie weniger stark frequentierte Wege in Ihrer Heimatgemeinde. Wir müssen jetzt alle zusammenhalten, um die weitere Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und das Infektionsrisiko zu verringern“, so Bürgermeister Helmut Harth.
Auch in anderen Städten und Gemeinden strenge Kontrollen
Aus Merzig hören wir, dass sich ein Großteil der Bürger vernünftig verhält. Die Polizei führt regelmäßige Kontrollen besonders im Stadtpark und auf den Spielplätzen durch. Einige uneinsichtige Jugendliche und jüngere Erwachsene gibt es auch hier. Die Polizei hat für das Wochenende strenge Kontrollen angekündigt. Kontrolliert werden auch Gastronomiebetriebe, Einzelhandelsbetriebe und Großraumbüros. Die geltenden Beschränkungen und Auflagen werden vorwiegend eingehalten. Das Verhalten uneinsichtiger Zeitgenossen wird unnachgiebig zur Anzeige gebracht und geahndet. Daraus resultierende Bußgelder auf der Grundlage des seit dem 1.April geltenden Bußgeldkataloges werden vom Landkreis ausgesprochen. Kontrollen sind auch für die kommende Woche angekündigt.
Ähnliches gilt auch für Wadern. Die Menschen in der Stadt würden vorwiegend einsichtig reagieren. Bislang seien bei Verstößen nur Verwarnungen ausgesprochen worden. Besonders kontrolliert werden laut Sprecherin Sophie Schäfer die Alm, der Noswendler See, alle Weiheranlagen im Stadtgebiet und die Parks. Der Noswendeler See soll voraussichtlich gesperrt werden. Was die Waderner Bevölkerung ebenfalls betrifft: Der Landkreis St. Wendel sperrt ab Samstag die Zufahrten und Parkplätze am Bostalsee. Rund um den See soll auch kontrolliert werden.

Der Pressesprecher der saarländischen Polizei, Georg Himbert erklärte: Die Polizei wird im ganzen Saarland an diesem Wochenende Präsenz zeigen. Aufgrund des voraussichtlich schönen Wetters rechnen die Beamten mit ähnlichen Szenen am vergangenen Wochenende. als zahlreiche Menschen das Kontakt und Versammlungsverbot nicht ein gehalten hatten. „Wir werden streng kontrollieren und alle Verstöße auch zur Anzeige bringen“, kündigte Himbert an. Die saarländische Polizei werde weiterhin konsequent kontrollieren und soweit notwendig Bußgelder auf der Grundlage des neuen Bußgeldkatalogs vergeben.

Print Friendly, PDF & Email