Bundesverteidigungsministerin besuchte zum zweiten Mal die Bundeswehr im Saarland

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer besuchte zum zweiten Mal – nach ihrem Besuch im November 2019 – ihre Soldatinnen und Soldaten im Saarland.
Im Mittelpunkt ihres Truppenbesuchs standen neben dem Landeskommando Saarland in Saarlouis die COVID-19-Testzentren im Saarland, die von der Bundeswehr in Merzig, St. Wendel und Saarbrücken betrieben werden.
Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp Karrenbauer besuchte zum zweiten Mal die Bundeswehr im Saarland LKDO2455 bBei ihrer ersten Station in Saarlouis traf Bundesverteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer den saarländischen Ministerpräsidenten, Tobias Hans, sowie den Kommandeur des Landeskommando Saarland, Oberst Klaus Peter Schirra. In seinem Lagevortrag wies Schirra auf die Schlüsselstellung des Landes-kommando Saarland als „Botschaft der Bundeswehr im Bundesland“ hin: „Das Landeskommando ist in solchen Lagen, wie wir sie derzeit erleben, die entscheidende Schnittstelle zwischen den zivilen Behörden und den Streitkräften. Es gilt einerseits die Beratung der zivilen Entscheidungsträger über Möglichkeiten und Fähigkeiten der Bundeswehr vor Beim Besuche des Landeskommandos in Saarlouis wurde sie von Oberst Klaus Pezter SDchirra, dem Kommandeur des Landeskommandos in Saarlouis begrüßtOrt sicherzustellen. Andererseits gilt es, die Hilfeleistungsanträge im Lagezentrum verzugslos zu bearbeiten. Dazu stehen wir sowohl mit unseren Verbindungskommandos als auch mit Führungspersonal und unserem Lagezentrum rund um die Uhr zur Verfügung“. Darüber hinaus betonte er aufgrund der aktuellen Situation durch die Corona-Pandemie, dass es auch für diese Aufgaben wichtig sei, dass „wir mit unseren Fähigkeiten durchhaltefähig bleiben“.

Im Anschluss besuchte die Ministerin die drei COVID-19-Testzentren mit Bundeswehrbeteiligung in der Kaserne „Auf der Ell“ in Merzig, auf dem Werksgelände der Heeresinstandsetzungslogistik (HIL) GmbH in Sankt Wendel sowie auf dem ehemaligen Messegelände am Saarbrücker Schanzenberg. Seit 25. März organisieren Soldatinnen Im Anschluss besuchte die Bundesverteidigungsministerin die COVID.19 Testzentren in Merzig, Saarlouis und Saarbrückenund Soldaten der Luftlandebrigade 1 „Saarland“ dort die Abläufe. Zudem unterstützen sie jeweils von 10 bis 14 Uhr vor Ort die Ärzte, die durch die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Saarland für die Probeentnahmen bereit gestellt werden.

Die Bundesverteidigungsministerin zeigte sich am Ende ihres Besuches sehr zufrieden: „Hier vor Ort helfen unsere Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr seit mehr als sieben Tagen beim Betrieb der mobilen Teststellen in Merzig, St. Wendel und Saarbrücken. Die Bundeswehr unterstützt wo und so lange sie gebraucht wird. Gemeinsam stehen wir mit unseren Partnern der zivilen Gesundheitsbehörden Seite an Seite im Kampf gegen die Auswirkungen des Corona-Virus“!

Print Friendly, PDF & Email