Luciana Souza konzertiert mit der Bigband des Hessischen Rundfunks

Dillingen. Ein KonzLuciana Souza-bearb.ert mit der neuen Stimme aus Brasilien, Luciana Souza und der Bigband des Hessischen Rundfunks unter der Leitung von Jim McNeely findet 27. Januar 2011, 20.00 Uhr, im Lokschuppen Dillingen statt.
Luciana Souza ist eine der renommiertesten Stimmen Brasiliens. Ihre Mitwirkung an Herbie Hancocks Platte „The Joni Letters“ brachte ihr den Grammy für die beste Jazz-Vocal-Performance 2008 ein. 2009 wurde ihr Album „Tide“ für einen Grammy nominiert. Mit großer Selbstverständlichkeit überschreitet die mittlerweile in Los Angeles lebende Sängerin Genre-Grenzen zwischen Jazz, Singer-Songwriter und der Musik ihrer brasilianischen Heimat. Ihr Ehemann ist der Produzent Larry Klein, der mit Joni Mitchell und Tracy Chapman Musikgeschichte geschrieben hat und nun die dunkel gefärbte Altstimme seiner Frau ins beste Licht rückt. An Bigband-Arrangements hat er sich allerdings noch nicht herangewagt. Das übernimmt Jim McNeely, der „Artist in Residence“ der hr-Bigband. Die hr-Bigband ist zu einem der besten Ensembles seiner Art herangereift und wird auch außerhalb der Landesgrenzen hoch gelobt. Mit fantasievoller und vielseitigster Programmgestaltung, einer regen Konzerttätigkeit und hochkarätigen Solisten setzt sie neue Maßstäbe, ist aufgeschlossen, beweglich und stets am Puls der Zeit. Souverän deckt das 17 Musiker umfassende Ensemble das gesamte Spektrum des Jazz ab und sprengt die Grenzen zu Klassik, Pop und Weltmusik. Tradition und Innovation, Unterhaltung und Kunst, Projekte mit jungen Talenten und mit internationalen Stars, die die hr-Bigband nach Hessen bringt, Angebote für Kinder und Jugendliche, umfangreiche Präsenz in Konzerten, Radiosendungen und auf CDs: Das alles macht die hr-Bigband heute aus. Sie ist ein gern gesehener Gast auf bedeutenden Festivals im In- und Ausland und treibt mit ihren vielfältigen Kompositions- und Arrangieraufträgen die Entwicklung des orchestralen Jazz voran.
Ein spannendes Treffen der hr-Bigband mit einer der besten brasilianischen Sängerinnen unserer Tage: zeitgenössischer Bossa Nova im jazzorchestralen Gewand. (dpd).

Print Friendly, PDF & Email