Villeroy & Boch-Sanitärwerk feiert 60. Jubiläum

Mettlach. Mit der Befeuerung des Tunnelofens der Sanitärfabrik wurde 1956 das Sanitärwerk in Mettlach offiziell in Betrieb genommen. Seither läuft die Sanitärproduktion am Hauptverwaltungssitz des Unternehmens sieben Tage die Woche und ist immer noch Hauptproduktionsstätte für Sanitärware von Villeroy & Boch. Am vergangenen Samstag, 16. Juli, wurde das 60. Jubiläum der Sanitärfabrik mit einem großen Mitarbeiterfest gefeiert: Rund 1.000 Mitarbeiter und deren Familienkamen anlässlich des Jubiläums nach Mettlach.
Bei seiner Eröffnungsrede begrüßte Bad und Wellness-Vorstand Andreas Pfeiffer, die anwesende Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger, Vertreter der Gemeinde OLYMPUS DIGITAL CAMERAsowie aktuelle und ehemalige Mitarbeiter. Pfeiffer betonte in der Ansprache: „Mettlach ist eine hochmoderne Fertigungsstätte für Sanitärkeramik – rund 600.000 Teile verlassen jährlich die Produktion und gehen in die ganze Welt. Hochmoderne Anlagen, bedeutende Innovationen und motivierte Mitarbeiter haben uns hierhin gebracht. Darauf können wir stolz sein.“
Auch Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger richtete sich an die anwesenden Gäste: „Ich freue mich besonders, dass wir hier in Mettlach ein solches Unternehmen wie Villeroy & Boch haben, das auf eine lange Tradition und Geschichte zurückblicken kann. Es trägt als eines der modernsten und innovativsten Werke im Bereich der Keramikproduktion auch wesentlich zur Attraktivität des Wirtschaftsstandorts Saarland bei.“
Bei der abschließenden Mitarbeiter-Tombola wurde neben kleineren Sachpreisen u.a. als Hauptpreis ein Komplett-Bad verlost. Der gesamte Tombola-Erlös kommt gemeinnützigen Einrichtungen in der Region zu Gute.

Print Friendly, PDF & Email