Deutscher Seniorenrekord von Margret Klein-Raber

Im Rahmen200802-Klein-Raber-Margret-02_Foto Lutwin Jungmann eines Einladungswettkampfes für Seniorinnen am 2. August 20 in Rehlingen stellte Margret Klein-Raber (LC Rehlingen) eine neue deutsche Seniorenbestleistung im Gewichtwurf auf. In der Klasse W55 beförderte die Europameisterin das 7,26 Kilo schwere Wurfgerät 16,47 Meter weit und verbesserte ihre eigene Rekordmarke um 34 Zentimeter. Im Wurf-Fünfkampf sammelte sie 4.539 Punkte, nur 96 Zähler weniger als bei ihrem deutschen Rekord. Die beste Einzelleistung vollbrachte sie im Hammerwurf (3 kg) mit 42,45 Metern. Fünfkampf-Siegerin der Klasse W45 200802-Rehlinger-Anke-03_Foto Lutwin Jungmannwurde die zweifache Seniorenweltmeisterin (Hammerwurf + Gewichtwurf) Bettina Schardt (MTG Mannheim) mit 3.636 Punkten. Sie schleuderte den 4-Kilo-Hammer auf 38,83 Meter und das Wurfgewicht (9,08 kg) auf 12,17 Meter. Die mehrfache Deutsche Seniorenmeisterin Christine Ecker (LA Team Saar) gewann den Diskuswurf der Klasse W55 mit 33,96 Metern vor Margret Klein-Raber mit 30,40 Metern. In der Klasse W40 siegte Anke Rehlinger (LC Rehlingen) im Kugelstoß mit 10,05 Metern und im Diskuswurf mit 31,02 Metern.

Ein Hauch von Weltmeisterschaft wehte am Sonntag über die Rehlinger Wurfanlage Etzelweg und das Bungertstadion. 200802-Gruppe-01_Foto Lutwin JungmannDie Senioren-Weltmeisterschaften in Toronto (Kanada) wurden zwar abgesagt, aber die Senioren können sich trotzdem im internationalen Wettstreit mit-einander messen. Die „Worldwide Virtual Masters Challenge 2020“ bieten die Möglichkeit, trotz Corona-Einschränkungen quasi gemeinsam Wettkämpfe zu bestreiten. Die Teil–nehmerinnen laden dazu  ihre Rehlinger Ergebnisse auf der Seite von mastersrankings.com hoch und werden in einer Rangliste registriert. So entsteht ein globaler Vergleich, der einen WM-Wettkampf nachempfindet. Der 2. August war letzter Tag der virtuellen WM. Mit dem Ergebnis wird Ende der Woche gerechnet.

Print Friendly, PDF & Email