Anke Rehlinger: Kinderkrankentage werden jetzt und nicht erst in drei Monaten gebraucht

Die stellvertretende saarländische Ministerpräsidentin Anke Rehlinger hat in einer Pressemitteilung erklärt: „Die Ministerpräsidenten aller Parteien und die Kanzlerin haben sich auf eine Erweiterung der Kinderkrankentage geeinigt. Das entlastet Familien mit Kindern, und die haben es im Moment mit Doppelt- und Dreifachbelastungen zu tun.

Deshalb haben wir im Saarland für Entlastung bei den Kita-Beiträgen und eine Ausnahmeregelung bei den Kontaktbeschränkungen gesorgt.
Unfassbar ist aber, dass CDU/CSU im Bund bei den Kinderkranktagen gleich wieder auf der Bremse stehen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn muss hier schnell handeln, statt an seiner Ich-ich-ich-Kampagne in der CDU zu kungeln. Die Menschen brauchen die Kinderkrankentage jetzt und nicht in drei Monaten, wenn die CDU mal ihre Vorsitzwahlen erledigt hat.”

Print Friendly, PDF & Email