Gemeinschaftsschule in den Fliesen erhielt die Auszeichnung „Schule ohne Rassismus. Schule mit Courage“

Stolz nahmen Schulleiterin Ute Strozynski und ihre Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule in den Fliesen die Auszeichnung „Schule ohne Rassismus. Schule mit Courage“ entgegen. „Es ist wichtig, dass wir als Schulgemeinschaft Rassismus und Fremdenhass die Rote Karte zeigen“, sagten Jonas Irmer, Julia Kuhn und Luca Adam, drei Schüler aus dem Politik-Leistungskurs des Oberstufenverbundes, die stellvertretend für die gesamte Schülerschaft die Gäste der Veranstaltung begrüßten.
Zu diesen gehörten neben dem Kreisbeigeordneten Dietmar Bonner, der Landrat Patrik Lauer vertrat, Petra Berg, (MdL, Erik Harms-Immand, der Landeskoordinator für das Projekt und Leiter der Landeszentrale für politische Bildung sowie die Dezernentin Margit Jungmann vom Amt für Schulen, Kultur und Sport des Landkreises Saarlouis sowie Florian Schäfer, ein Mitglied des Saarlouiser Stadtrates. Bundesaußenminister Heiko Maas, Kreisbeigeordneter Dietmar Bonner und Schulleiterin Ute Strozynski mit Schülern der Gemeinschaftsschule in den Fliesen
Stargast war aber zweifelsohne ein waschechter Polit-Promi aus Berlin: Bundesaußenminister Heiko Maas hat die Schulpatenschaft für das Projekt übernommen und war persönlich zu Besuch, um den Schülerinnen und Schülern die Plakette zu überreichen. In einer Rede betonte er, dass die Schulgemeinschaft auch nach der Verleihung der Plakette weiter am Ball bleiben müsse: „Etwas gegen Fremdenhass und Rassismus zu unternehmen, ist nicht alleine Sache der Politik. Jeder und jede kann etwas dazu beitragen: Macht den Mund auf, wenn ihr eine rassistische Bemerkung hört oder fremdenfeindliches Verhalten seht. Macht klar: Sowas wollen wir hier nicht.“ Anschließend überreichte der Außenminister die wohlverdiente Projekt-Plakette und beantwortete danach einige Fragen zum politischen Tagesgeschehen,
Auch der Landkreis Saarlouis als Schulträger bekundete Stolz auf die Leistung des Oberstufenverbundes der Gemeinschaftsschule in den Fliesen. Dietmar Bonner erklärte „Ihr habt erkannt, dass in der heutigen Gesellschaft oft nicht alles so rund läuft und wolltet etwas daran ändern. Ich wünsche euch, dass ihr euch eure Courage und euren Mut noch lange erhaltet“, lobte der Kreisbeigeordnete das Engagement der Schülerinnen und Schüler und gratulierte der Schule zu ihrem bemerkenswerten Erfolg.

Print Friendly, PDF & Email