Weingut Schmitt-Weber siegt bei der Weintrophy Wien

2014er Grauburgunder wird als bester deutscher Grauburgunder bewertet

Perl. Das Weingut Schmitt-Weber aus Perl wird am Donnerstag im Casino Wien für den Sieg beim Wettbewerb „Weintrophy Wien“ ausgezeichnet. Das veranstaltende Gourmetmagazin wein.pur bewertet den 2014er Grauburgunder 1725 als besten deutschen Grauburgunder Österreichs. Der Wein aus der Premium-Serie erhält 90 von 100 Punkten und wird beschrieben als „lebendig und frisch, mit zarter Holz-Würze, guter Substanz, immer elegant mit kraftvoller Säure und feiner Würze“. Der Wein habe herausragenden Sorten- und Gebietscharakter und bereite ein großes Trinkvergnügen. CS1_1814 schmitt weber b
„Dieser Preis ist für uns eine große Ehre“, sagt Winzer Thomas Schmitt, „weil unsere Arbeit zum ersten Mal auf internationaler Bühne überzeugt hat.“ Auf nationaler Ebene hat das Weingut bereits 2014 den Preis für den besten Grauburgunder Deutschlands gewonnen.

Weitere Auszeichnungen für das Weingut

Das Gourmetmagazin wein.pur hat außerdem den 2014er Weißburgunder Lage des Weinguts Schmitt-Weber ausgezeichnet. Der Wein aus dem St. Quirinusberg in Perl gewinnt in der Kategorie „Preis-Leistungs-Sieger Deutschland“. Der Weißburgunder aus dem neuen Segment der Lagenweine erhält 91 von 100 Punkten und wird beschrieben als „extrem harmonisch, feingliedrig, zart und lang, elegant, mit angenehmem Duft und prickelnder mineralischer Würze“. Der Verkaufspreis beträgt 11,50 Euro.
„Wir haben unsere Klassiker, wir haben unsere Premium-Serie 1725 und wir haben nun im ersten Jahrgang unsere Lagenweine“, sagt Winzer Thomas Schmitt, „ich freue mich sehr, dass unsere neuen Weine auf Anhieb internationalen Ruf erreicht haben. Diese Auszeichnung in Österreich ist für uns Anerkennung und Ansporn zugleich, unsere drei Segmente weiter zu optimieren.“ Thomas Schmitt wird den Preis in Wien persönlich entgegen nehmen.

Print Friendly, PDF & Email